Mittwoch, 11. September 2013

Unser Spielzimmer

Das Schlafzimmer vom Herzkind ist im oberen Stockwerk. Tagsüber halten wir uns aber hauptsächlich im Wohnbereich auf und dieser befindet sich im Erdgeschoss. Dort neben dem Wohnzimmer gibt es ein Zimmerchen, welches wie gemacht für ein kleines Spielzimmer ist. Leider habe ich begonnen mit der Planung und Gestaltung bevor ich mich mit Montesori befasst habe...

Ich möchte euch allerdings trotzdem schon zeigen, wie das Zimmer bisher aussieht, wo ich Maria schon einfließen lassen konnte und was ich noch ändern möchte und werde.

Ein Zimmer nach Montessori sollte klar strukturiert, hell und nicht überladen sein. Kinder lieben Ordnung. Das bedeutet natürlich nicht, dass sie diese auch von Anfang an selbst halten können. Aber Ordnung heisst für Kinder, in einer angenehmen Umgebung zu sein, in welcher sie entspannen können. Ebenso hat dadurch alles seinen Platz, was eine Routine mit sich zieht. Diese ist gerade für kleine Kinder wichtig. Routine hilft kleinen Kindern sich zu orientieren, Abläufe zu erfassen und somit selbstständiger zu werden.


Das ist ein Teil des Zimmers bisher. Zu erkennen ist die Lese- und Kuschelecke. Es fehlen noch schöne weitere Kissen, welche ich gerade am zusammentragen bin. Sinnvoll ist, dass die Leseecke auch jetzt schon frei für das Herzkind zugänglich ist, also niedrig angelegt wurde. Eine erhöhte Sitzgelegenheit könnte er nicht selbstständig aufsuchen.


Es stehen für das Herzkind jetzt schon Lauflernhilfen bereit. Der Roller wurde uns von Freunden geliehen und zusätzlich haben wir den Lauflernwagen vom Möbelschwerden noch von meiner Mutter geschenkt bekommen. Somit kann der kleine Keks sicherlich bald durch die Wohung sausen....


Motorikschleife und Steckbox haben schon Einzug gefunden, müssen allerdings noch ihren Platz in einem zugänglichen Regal finden, damit das Herzkind frei entscheiden kann, damit zu spielen. Wichtig ist es nicht zuviel Spielzeug auf einmal anzubieten. Die Umgebung ist daher immer wieder neu für das Kind vorzubereiten und zu ordnen. Es sollte immer eien Auswahl an Lernanregungen vorhanden sein, mit welcher sich das Kind gerade beschäftigt. Alles andere sollte weg geräumt werden, um das Kind nicht abzulenken.


Auf der gegenüberliegenden Seite des Zimmers befindet sich in Bodenhöhe ein Spiegel. Vor diesem kann sich das Herzkind setzen, beobachten wie es selbst mit Spielzeug spielt, Mimiken lernen  und hat generell auch das komplette Zimmer im Blickfeld und erkennt andere Perspektiven. Auch sind Bilder zu erkennen, welche in seiner Höhe angebracht wurden. So kann er diese beobachten. Auch hier sollte auf die Auswahl hübscher Motive geachtet werden und nichts zu überladen sein. An Spiegel und Bilder kann man erkennen, dass auf die Größe des Kindes Rücksicht genommen werden muss. Was bringt einem Kind ein Bild, welches in Höhe der Erwachsenen angebracht wurde? Es ist daher sinnig sich einmal auf den Boden zu setzen und zu prüfen, was kann das Kind von hier alles sehen? Daher war es auch total sinnfrei von mir, irgendetwas auf die Schränke zu stellen! Mein kleiner Keks, kann dies so überhaupt nicht sehen! Desweiteren ärgere ich mich, dass ich Schränke gekauft habe. Wichtig sind am Anfang offene niedrige Regale. Nur so kann das Kind selbstständig an seine Spielsachen gelangen. Ich werde also noch mindestens an einem der Schränke, für die erste Zeit die Türen wieder entfernen und die Regale darin passend anordnen.


Dies sind die Regalbretter neben der Leseecke. Auf dem Bild beherbergen sie noch die wenigen Kinderbücher meines Mannes. Mittlerweile sind viele weitere Bücher dazu gekommen.... ich muss aktuelle Bilder des Zimmers knipsen... Die Bücher stehen mit dem Cover nach vorne. Dies ist für Kinder viel einfacher gestaltet und greifbarer. Sie können so besser wählen. Auch die Höhe ist wieder für das Kind geeignet. Ich werde mir noch zwei weitere Bretter holen und die Anordnung noch etwas anpassen. Für die Menge der Bücher reichen diese zwei Bretter nicht mehr... übrigens auch vom Möbelschweden.

Weitere Tips zur Gestaltung des Kinderzimmers finden sich in den Büchern "Montessori von Anfang an" und "Kinder fördern nach Montessori".
Zum Glück habe ich noch etwas Zeit, dass Zimmer noch umzugestalten. Das Herzkind ist noch klein und sucht natürlich die Nähe von uns. Er will immer mit dabei sein und so befinden sich seine aktuell wichtigen Spiel- und Lernkörbchen im Wohnzimmer unter dem Couchtisch.... davon mehr dann demnächst...

Kommentare:

  1. Gefällt mir sehr sehr gut euer Zimmer! Wir planen ja auch gerade Noreas Kinderzimmer und da kann ich sicherlich noch vieles mit einplanen. Zum Beispiel ein Spiegel weiter unten anzubringen, auf solche Ideen muss man erstmal kommen! Danke dafür!

    Liebe Grüße,
    Janina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Janina,

      vielen lieben Dank! Ich wäre auf den Spiegel auch nie gekommen, habe es in den genannten Büchern gelesen. Aber irgendwie so logisch, oder? Wenn man es erst mal weiß, fügt es sich stimmig zusammen :)

      Liebe Grüße, Sabrina

      Löschen
  2. Wie schön das wird!!!!
    Toll das ihr das Zimmer bereits jetzt gestaltet und er sich dort aufhalten und rumkrabbeln kann. :-)
    Die Montessori Ansätze sind einfach immer wieder so wunderschön, zu sehen wie einfach man das umsetzen kann, wie logisch das alles eigentlich wäre.
    Ich bin manchmal richtig traurig das ich nicht früher davon erfahren oder darüber gehört habe...
    GLG, MamaMia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo MamaMia,

      danke schön! :) Genau, eigentlich alles logisch! Aber leider doch überhaupt nicht in vielen Haushalten anzutreffen, es kennt niemand und daher ist es leider doch nicht so logisch für uns :(
      Ich kann dich verstehen! Ich wünschte mir auch, ich hätte schon vor der Geburt davon gewusst. Denn auch mit dem Baby kann man schon soviel machen und es gibt tolle Lernanregungen und die Mobiles sind so wunderschön! Das macht mich auch etwas traurig. Aber hier wird sicherlich noch ein zweites Herzkind folgen ^^

      Liebe Grüße, Sabrina

      Löschen
  3. Hallo Sabrina,
    ich bin über Eltern vom Mars auf deinen Blog gestoßen und hängen geblieben. :) Mein Kleiner ist knapp drei Wochen jünger als deiner. Er kam auch Zuhause auf die Welt, ungeplant und dennoch wunderschön geborgen und friedvoll.
    Ich freue mich über alle deine Beiträge und habe auch gleich mal eine Frage. Wo hast du denn das grüne Moskitonetz her? Wir ziehen zzt. um und ich möchte im neuen Zimmer auch so Matratzenlager einrichten. :)
    Liebe Grüße, Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Claudia,

      schön, dass du zu mir gefunden hast :)
      Das Moskitonetz oder auch Baldachin genannt findest du in ebay. Am besten mal dort Suchen gehen, es sind immer wieder günstige Sofort-Kauf-Angebote zu finden. Eine Weile war es auch in Amazon zu kaufen, hatte es mir abgespeichert und als ich es kaufen wollte, war es dann nicht mehr auf Lager.

      Liebe Grüße, Sabrina

      Löschen
  4. Liebe Sabrina,

    eine sehr schöne Seite hast du hier. Ich bin von eurem Spielzimmer ganz begeistert :-)
    Kannst du mir vielleicht verraten unter welchem Namen ich die Bretter beim Schweden finde?

    Vielen Dank

    Glg
    Simone

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Simone,

      vielen lieben Dank :)
      Hier findest du die Regalbretter: http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/50152595/

      Liebe Grüße, Sabrina

      Löschen
  5. Hallo Sabrina,

    habe grad deinen Blog entdeckt, er ist wirklich sehr interessant :) und es gibt viel zu entdecken!
    Werde gleich noch etwas weiter lesen, aber hier möchte ich doch mal was fragen.
    Die 3 Bilder nebem dem Spiegel (das ist auch wirklich eine sehr tolle Idee :) ) finde ich wirklich schön und da wollte fragen ob du noch weißt wo man diese findet?
    Vielen Dank schonmal im Vorraus!
    Und das Zimmer ist so schön, da wird man echt neidisch. :)

    Liebe Grüße
    von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Susanne,

      schön, dass du zu mir gefunden hast :) Vielen Dank!
      Die Bilder gibt es im 5er Pack beim Möbel-Schweden ;)

      Liebe Grüße, Sabrina

      Löschen
    2. Hallo Sabrina,

      ach so :) Danke schön :)

      Lieben Gruß
      von Susanne

      Löschen