Freitag, 13. September 2013

Brei vorkochen

Gestern habe ich von unserer Pfirsichernte berichtet. So große Mengen auf einmal müssen natürlich auch verarbeitet werden. Neben dem Waschen, Schneiden und einfrieren wird auch ein Teil direkt zu Brei verarbeitet. Dabei muss ich platzsparend arbeiten und kann nicht alles in Becher einfrieren. Erstens will ich soviele Becher garnicht kaufen, was mach ich mit denen allen, wenn ich sie nicht mehr brauche? Und zweitens weiß ich ja beim Breikochen noch nicht, was ich dem Herzkind in welcher Mischung geben möchte.

Eine ganz tolle Idee, welche ich im Internet gefunden habe, ist das portionsweise einfrieren in Eiswürfelbehälter. Ich verwende diesen hier: *klick*

Nachdem ich das Gemüse oder Obst zubereitet und püriert habe (mit einem Stabmixer und auch nicht zu fein) fühle ich den Brei in die Eiswürfelbehälter. Dieser hat auch einen Deckel, so dass ich mehrere aufeinander stapeln und so in die Gefriertruhe stellen kann. Am nächsten Tag ist alles durchgefroren und ich kann die nun entstandenen Würfelchen in eine Tüte umfüllen und wieder in die Gefriertruhe packen. 




Morgens überlege ich dann, was ich meinem Herzkind an diesem Tag zu Essen geben möchte und kann mir passend die Würfel herausholen und so auch verschiedene Obst- und Gemüsesorten kombinieren. Das macht wir sehr viel Spaß! Zu sehen, was meinem Kind alles schmeckt und ihn immer wieder Neues kennenlernen zu lassen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen