Sonntag, 20. April 2014

Neu gewickelt

So, es war soweit. Ich habe mich getraut und gestern zum ersten mal mit Stoff gewickelt! Es war wieder wie ganz von vorne anzufangen. Jeder Handgriff muss neu geübt werden, da man auch sicher gehen möchte, dass alles richtig sitzt.

Ich habe mir nun für das Windelsystem Überhosen mit Prefolds (meherere Schichten Stoff miteinander vernäht) und/ oder Einlagen entschieden. Der Vorteil dieses System ist, dass man in der Regel beim Windelwechseln nur die Einlage auswechseln muss und die Überhose weiter verwenden kann. Somit spart man Wäsche und die Menge an Stoffwindel die gekauft werden müssen ist deutlich geringer als Systeme in denen die Einlagen komplett mit der Stoffwindel vernäht sind. Denn diese müssen bei jedem Wechsel in die Wäsche. Hier sollte man dann 20 - 30 Windeln parat haben, bei dem System Überhosen + Einlagen reichen einige Überhosen plus ausreichend Einlagen. Hier werde ich mich dann noch rantasten, wieviel ich schlußendlich brauchen werde.

Ob man die Stoffwindel nun in den Trockner geben darf oder nicht, daran scheiden sich die Geister. Einige tun es immer und meinen keinen Unterschied in der Saugkraft und dem Verschleiß der Windel festzustellen, manche meinen es würde die Windel auf Dauer kaputt machen. Möchte man also den Trockner lieber nicht benutzen und lässt die Windel an der Luft trocknen, gibt es bei Komplettsystem und Überhosen auch eine deutliche Zeitdifferenz beim Trocknen. Die Überhosen selbst sind in wenigen Stunden wieder trocken, die Einlagen und Prefolds sind es spätestens nach 24 h. Draußen in der Sonne noch deutlich schneller. Manche Komplettsystem brauchen 2 - 3 Tage bis sie trocken sind. Auch dies muss man in seiner Kalkulation an Menge Stoffwindeln berücksichtigen.

Ich wickel also mit Überhose und Einlagen/Prefolds. Bisher habe ich diese nur einmal gewaschen, damit ist ihre komplette Saugfähigkeit noch nicht erreicht. Meistens sind bis zu 10 Waschgänge nötig um Rückstände (z.B. Pflanzenöle) aus dem Stoff heraus zuspülen. Dann kann der Stoff seine komplette Saugkraft entfalten. Bedeutet natürlich man muss am Anfang öfters wechseln, als man es mit Wegwerfwindeln gewohnt ist. 
Bei der ersten Stoffwindel war nach knapp 2 Stunden Ende und wir mussten wechseln, an den Beinbündchen ist sie im Grunde "ausgelaufen" Also die feuchte Einlage kam an den Stoff der Beinbündchen, der die Feuchtigkeit an die Kleidung abgibt. Also ein indirektes Auslaufen. Beim zweiten Wickeln habe ich nach knapp 2 Stunden gewechselt und die Beinbündchen waren noch trocken, alles war in der Windel geblieben. Die benutzte Einlage kommt in einen Wetbag der geruchs- und wasserdicht ist. Darin lagern die benutzten Einlagen und Windeln bis zum Waschtag. Auswaschen ist nicht nötig (sollte sogar vermieden werden), da der antibakteriele Urin ein Schimmeln verhindert. 
Heute kam dann die erste Stoffwindel mit großen Geschäft hinzu, hier hilft ein Einweg-Vlies welches man über die Einlage legt und den Stuhlgang damit auffängt. Das Vlies kann dann einfach in die Toilette gegeben werden. Großzügiges Spülen ist natürlich wichtig und saubere Rohre. 
Durch die nassen Einlagen werden die Überhosen auch etwas feucht, dann wird sie zum Trocken kurz aufgehängt und später wieder benutzt. Wie schon geschrieben Urin ist antibakteriell. Man kann sie auch kurz mit Wasser/Spülmittel auswaschen und dann zum Trocknen aufhängen. Man wechselt also tagsüber immer zwischen zwei Überhosen hin und her. 

Ich habe nun mit der Überhose Capri von Blueberry begonnen und Baumwolleinlagen von Cosies. Da es aber viele verschiedene Überhosen auf dem Markt gibt und ich sowieso noch einige benötige, werden hier noch verschiedene Marken einziehen, die ich dann austesten möchte, um das optimale Überhosen-System für uns zu finden. Ich werde weiter berichten... habe heute schon genug geschrieben...hihi...

Mein Testpaket von www.stoffywelt.de - hier kann man sich seine System, die man austesten möchte passend zusammenstellen und sich durchprobieren. Ganz unten seht ihr die Prefolds, diese mussen noch zweimal gefaltet werden und kommen dann so in die Windel hinein. Da zeige ich euch bald mal, wie das aussieht.

Eins kann man sagen, Stoffwindel sind optisch tausendmal schöner als Wegwerfwindel und ich freue mich schon auf den Sommer, wenn er nu mit Stoffwindel bekleidet im Garten toben kann.

Hier ist der Wet Bag von Planet Wise. Supersüßes Design, oder?

Und hier mal ein erstes Bild: Stoffwindel im Einsatz :)

Kommentare:

  1. Oh sehr interessanter Beitrag! Das verfolge ich dich gern!

    übrigens das Floor Bed ist auch bei uns ein erfolgsgarant.
    mitlwrweile sind wir nachts von der Milch weg und auf Wasser ungestiegen und bereits das 3 Mal durchgeschlafen.
    zwar nicht un Folge aber wir freuen uns trotzdem ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ebbie,

      klasse! Da versteht man kaum, warum das Floor Bed nicht schon weiter verbreitet ist, wenn sich bei so vielen, die es ausprobieren, das Schlafverhalten deutlich verbessert :)

      Liebe Grüße, Sabrina

      Löschen
  2. Hast du dich irgendwo eingelesen zum dem Thema? Ich lese hier und da mal was dazu und habe auch eine Stoffwindel mit Einlage hier. Damals mal gekauft weil ich windelfrei ausprobieren wollte und einen Back-Up suchte. Ich zog der Kleinen das einmal an, weil wir keine Windeln mehr da hatten und windelfrei nicht so richtig klappte. Aber so richtig überwinden kann ich mich nicht. Denn ich muss bei der Großen jeden Tag die Schlüpfer auswaschen weil sie noch Probleme mit dem Stuhlgang hat(einhalten, Bremsspuren ect). Und wir haben nur eine Mietwohnung ohne Balkon. Ich müsste das alles irgendwie im Wintergarten aufhängen zum trocknen. Von dem dicken "Trainierhösschen"( eine dicke Schlüpfer die Urin auffängt) weiß ich dass die am Kippfenster auch 2-3 tage zum trocknen braucht. Jedenfalls sehe ich vor allem bei den Systemen kaum durch was für uns am besten wäre.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Cat,

      schau mal hier: http://wunschkind-herzkind-nervkind.blogspot.de/2014/04/jede-windel-zahlt.html
      dort habe ich Links genannt, bei denen ich mich größtenteils eingelesen habe. Dann, solltest du in Facebook, unterwegs sein, gibt es noch den "Stoffwindel-Chat": https://www.facebook.com/groups/281194348594503/

      Wie du sicherlich schon gelesen hast, habe ich nach dem Einlesen mit dem System Überhose + Prefold nun begonnen und bin bisher auch zufrieden damit. Die Einstiegskosten sind geringer als bei anderen System, teilweise sogar deutlich geringer. Man hat weniger Wäsche und dadurch das man keine ganze Windel trocknen muss, sondern jedes Teil für sich, trocknet auch alles viel schneller. Die Überhosen binnen Stunden und die Prefolds innerhalb eines Tages und das bei mir im kühlen Keller.

      Vielleicht war dir das jetzt eine Hilfe, ansonsten bei weiteren Fragen, versuche ich gerne zu helfen. Bin ja nun auch noch neu oder eben die netten Mädels im Stoffwindel-Chat, dort bekommt man alle Fragen beantwortet und viele Meinungen und kann sich das rauspicken, was man für sich braucht :)

      Liebe Grüße, Sabrina

      Löschen
  3. Hallo Cat
    Wir praktizieren auch windelfrei (ab Geburt) und ich habe eine Menge an Back-Ups ausprobiert. Falls du einen Austausch wünscht, melde dich doch bei mir. Ich würde mich freuen.

    Unser Sohn ist nun 18 Monate alt und es klappt zur Zeit sehr gut.

    Liebe Grüsse
    Jennifer

    AntwortenLöschen