Dienstag, 19. August 2014

Sonntags-Vergnügen: Geocaching - die morderne Schnitzeljagd

Auch am Sonntag waren wir wieder ganz im Zeichen des Geocachings unterwegs! Wir teilten uns in zwei Gruppen auf. Die Jungs wollten unbedingt Kletter-Caches bewältigen und wir Mädels schnappten uns die Räder, den Anhänger und das Herzkind und suchten alle verbliebenen Caches der Umgebung ab und legten so eine ordentliche Strecke an diesem Tag zurück. Dazwischen suchten wir das Cafè im Nachbarort auf und gönnten uns leckeren Kuchen und Kaffee. Danach führte uns ein Cache zu einem an diesem Wochenende stattfindenden Reitturnier. Das Herzkind sah Pferde und dann sogar Traktoren und einen Kran... er war im siebten Fahrzeug-Himmel und es kostet uns viel Überzeugungsarbeit weiter fahren zu können.
Nach vielen gelösten Caches kamen wir am Nachmittag wieder Zuhause an und machten es uns gemütlich. Etwas später kamen auch die Männer nach Hause und wir aßen noch gemeinsam zu Abend. Danach verabschiedeten wir unsere Freunde. Es war wieder ein wunderschönes gemeinsames Wochenende. Leider ging es auch viel zu schnell zu Ende! Bis zum nächsten Mal, liebe Freunde!

Und jetzt noch ganz kurz zum Geocaching! Es gibt viele Anhänger dieser tollen Freizeitaktivität. Genauso viele kennen es aber auch noch garnicht. Daher möchte ich euch ganz kurz etwas dazu schreiben. In einigen meiner Ausflugszielen habe ich schon davon berichtet, dass wir wieder cachen waren. 
Geocaching ist eine Art morderne Schnitzeljagd, die man in ganz Europa und eigentlich in fast allen Ländern der Welt durchführen kann. Also auch im Urlaub kann man seinem Hobby weiter frönen. Jeder kann mitmachen, jeder kann Caches (also die Verstecke) suchen oder auch Caches auslegen. Die Caches sind mit Koordinaten versehen und müssen gefunden werden. Meist werden aber nicht einfach nur die Koordinaten bekannt gegeben, sondern verschlüsselt. Durch Rätsel, Fragen usw. Manche sind recht einfach, manche ziemlich knifflig. Hat man dann endlich die Koordinaten, sucht man den Cache. Manche sind in Baumstümpfen, in alten Ruinen, in Löchern von Mauern, Schildern usw. Das Cacher-Völkchen kann da wirklich sehr kreativ und einfallsreich sein. Ich bin immer wieder erstaunt und das macht auch den Spaß aus, diese toll gestalteten und ausgesuchten Verstecke zu finden. Zu sehen, was sich andere Menschen einfallen lassen, Wahnsinn! 
Es gibt Caches, die kann man nur in der Nacht machen, da der Weg mit lichtreflektierenden Schildchen versehen sind oder Rätsel mit UV-Stiften geschrieben wurden, die man dann mit UV-Lampen erst sichtbar machen kann.... cool, oder?
Das ist Schnitzeljagd in einer ganzen anderen Dimension... nicht mit so ollen kleinen Papierfetzen, die wir mit kleinen Rätseln versehen, irgendwo als Kinder versteckt haben... das wird richtig was geboten :)

Suchen wir uns Ausflugsziele aus, schauen wir oft auch, ob schöne Caches in der Nähe sind. Manchmal ist aber auch der Weg das Ziel und wir suchen einfach Gegenden in denen tolle Caches angegeben sind und laufen oder fahren diese ab. Viele Caches werden mit dem Hintergedanken ausgelegt, den Suchern einen schönen Ort zu zeigen und somit bekommt man beim Suchen also oft auch noch schöne Aussichten und viel Natur zu sehen, die man sonst eher nicht aufsuchen würde.

Wir sind übrigens durch unsere Schweizer Freunde zum Geocaching gekommen, gerade deshalb spielt das Cachen bei unseren gegenseitigen Besuchen immer eine große Rolle und macht uns viel Spaß. Probiert es doch auch mal aus! Oder kennt ihr es doch schon?

Unsere Freundin wurde fündig in diesem großen Baumstumpf

Kipplaster und Bagger müssen überall mit...



Wie eine richtige Schatzsuche :)

Mein Mann will hoch hinaus... das waren dann so knapp 18 Meter mit ordentlicher Kletterausrüstung

Kommentare:

  1. Vielen dank für die Info das hört sich spannend an wir werden das sicher auch mal ausprobieren, holt man sich die Infos zu den caches in der Umgebung dann im Internet oder wie?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ave-Maria,

      wir sind hier angemeldet: https://www.geocaching.com/
      Und dort sind auch die meisten Cacher angemeldet. Hier werden die Caches eingetragen, dort kannst du vorab Rätsel lösen bzw. Infos holen usw. Da kann man dann auch mal einen Rätselabend einlegen, um so manche Koordinaten schonmal vorab zu sammeln ;)
      Unsere Freunde haben einen großen Ordner angelegt, worin sie alles sammeln, die machen das aber auch deutlich öfters als wir ;)

      Liebe Grüße, Sabrina

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...