Donnerstag, 17. April 2014

Second Hand ist absolut in!

Ich möchte heute eine Lanze für alle Artikel aus zweiter Hand brechen! Immer noch sind sie in Verruf oder als Käufer wird man belächelt. Gerade bei Kinderbekleidung oder Spielzeug bilden sich immer wieder gerne zwei Lager. Eltern möchten nur das Beste für ihre kleinen Lieblinge und das Beste ist neu! Aber ist das wirklich so?

Fangen wir doch direkt mit der Kleidung an. Wer wirklich "das Beste" für seine Kinder möchte, würde sich hier an Fair Trade Kleidung orientieren, ebenso und am besten in Deutschland oder Europa gefertigt und aus Bio-Materialien. Wieviele kaufen genau nach diesen Kriterien ein? Für wieviele ist ist dies denn überhaupt bezahlbar? Und gerade bei Fair Trade Produkten aus anderen Ländern, wie sicher kann man sich da sein, dass dies wirklich so ist? Immer noch werden regelmäßig Unternehmen ertappt, die sich diesen Titel erschleichen und die Arbeitsbedingungen weiterhin nicht in Ordnung sind bzw. die Kleidung mit Chemie versetzt ist. Wer möchte Chemie an der Babyhaut? Hier kommt ganz klar der Vorteil von Second Hand zum Tragen! Im wahrsten Sinne des Wortes! Diese bereits getragene Kleidung wurde meist schon oft gewaschen, so dass vorhandene Chemikalien herausgespült wurden, ebenso tut man beim Kauf von Second Hand Ware etwas für die Umwelt. Es werden Ressourcen gespart um Neuware zu produzieren. Second Hand ist also ökologisch wertvoll!

Insgesamt führt der Gebrauchtwarenhandel im Internet zu weniger Neukäufen und wirken sich damit positiv auf die Umweltbilanz aus. So wäre ohne eBay von 40 Prozent der Befragten die gebraucht erworbene Kinderkleidung neu gekauft worden. - Link -

Zur Bekleidung gehören nun auch die Schuhe und wenn Kleidung noch gerne Second Hand gekauft wird, heisst es bei Schuhen oft, dass Second Hand die Kinderfüße kaputt macht. Ist dem wirklich so?
Hier seht ihr ein paar Schuhe, welche ich für mein Herzkind erworben habe? Sind sie neu oder Second Hand? Was denkt ihr?



Sie sind Second Hand! Und sie sehen trotzdem aus wie neu! Gerade aus Kinderschuhen wachsen die Kleinen so schnell heraus und möchte man qualitativ hochwertige Schuhe kaufen, kann man neu gerne mal 40 - 60 Euro ausgeben! Für einen Kinderschuh! Wenn es hart kommt, sind sie nach wenigen Monaten herausgewachsen! Und genau dies kann man nutzen! Schaut man in den Kleinanzeigen, liest man dieses Phänomen ständig! "Schuhe wurden nur wenige Male getragen, bevor sie zu klein wurden" - "Schuhe wurden nur im Kinderwagen getragen, da Kind noch nicht richtig laufen konnte" - "Bevor die Sommerschuhe wirklich getragen werden konnten, wurde es schon wieder kalt".... Es gibt also verdammt viele Second Hand Schuhe die nie bis nur wenige Male getragen wurden und sind damit ökonomisch und ökologisch sehr wertvoll! Ich spare somit unheimlich viel Geld und kann wahre Schnäppchen machen! Die oben gezeigten Schuhe konnte ich für weniger als die Hälfte erstehen und werde mich nicht ärgern müssen, wenn das Herzkind sie vielleicht nur wenige Male tragen kann. Wenn ich also beim Durchstöbern der Kleinanzeigen darauf achte, wie oft die Schuhe wirklich getragen wurden und dies auf den Bildern auch bei den Schuhsohlen ersichtlich ist (keine wirklichen Abnutzungen) tue ich meinem Geldbeutel etwas Gutes, der Umwelt und für die Kinderfüße besteht keinerlei Gefahr!

Kinderschuhe sind teuer und Kinderfüße wachsen rasant – manchmal passt ein neues Paar schon nach wenigen Wochen nicht mehr. Viele Eltern fragen sich dann, ob sie diese praktisch neuen Schuhe wegwerfen müssen oder ob das jüngere Geschwisterkind sie auch noch tragen kann.
Das Forschungsteam "Kinderfüße-Kinderschuhe" zerstreut Bedenken, dass das Tragen gebrauchter Schuhe den Füßen schaden kann. Orthopäde Christian Klein, Spezialist in Sachen Kinderfüße: "Seit Jahrzehnten wird Eltern ein schlechtes Gewissen eingeredet. Behauptungen, nach denen ein Kind die Fußform oder gar den Gang des Vorbesitzers annehmen könnte, gehören aus wissenschaftlicher Sicht ins Reich der Märchen."- Link -

Viel eher schadet man den Kinderfüßen, wenn man beim Kauf nicht auf die Auswahl der richtigen Schuhgröße achtet und dies geschieht noch öfters als man denkt. Nicht jede Schuhgröße die auf dem Karton steht, entspricht auch der Echt-Schuhgröße. Meist ist die Innen-Schuhgröße deutlich kleiner und unsere Kinder empfinden durch die noch sehr formbaren Füße zunächst keine Druckschmerzen.

Neben dem großen Second Hand Markt der Kinderbekleidung, gibt es ein wahres Paradies an Second Hand Spielzeug! Hier bewähren sich gerade langlebige und gut verarbeitete Artikel. Diese können von vielen Generationen an Kindern bespielt werden und haben meist sogar einen geringen Wertverlust! Und ganz ehrlich, manche Spielsachen könnte bzw. wollte ich mir neuwertig garnicht leisten! Als Second Hand und manchmal auch mit etwas Glück, manche sind sich dem Wert ihres zum Verkauf angebotenen Spielzeuges nicht bewusst, kann man ware Schnäppchen schlagen!

Und jetzt mein Statement: Ich stöbere unwahrscheinlich gerne über Kinderbasare und den Online-Kleinanzeigen. Ich bekomme kurzfristig einen hohen Puls und Schnappatmung wenn ich ein tolles Schnäppchen ergattern konnte, wie vor kurzem z.B. auch unseren wundervollen Kletterbogen
Second Hand ist also in vielerlei Hinsicht wunderbar! Ich muss nicht belächelt werden oder mich schlecht dabei fühlen, wenn ich Second Hand kaufe! Denn beachte ich dabei ein paar Kleinigkeiten können alle Seiten (Käufer, Verkäufer und Kind) nur gewinnen! 

Und wie steht ihr zu Second Hand? Habt ihr noch Pro-Argumente dafür, die ich hier noch einbauen sollte? Oder eher ein absolutes No-Go?

Kommentare:

  1. Also ich bin eine absolute Verfechterin vom Secondhand shopping. Besonders als die perle noch ein Baby war gab es alle Bodies und besonders das, was direkt auf der Haut lag NUR als Second Hand, eben wegen jener Schadstoffe.

    Ich find dass ein gutes Pro auch das Vorbild für unsere Kinder ist. Wenn man ihnen von vornherein beibringt, dass gebraucht nicht gleich schlecht ist, dann verfestigt sich das bei ihnen und die Chance, dass sie zu Erwachsenen werden, die recyclen und wieder-gebrauchen als vollkommen normal ansehen. Wir leben gerade in solch einer Wegwerf- und Neukauf-Gesellschaft, wir haben dieses Denken schon komplett verinnerlicht. Wir müssen unseren Kindern da mit gutem Beispiel vorraus gehen, dann wird es ganz normal für sie sein.

    Und ganz im Ernst: Ist der verantwortungsvolle Umgang mit Resourcen nicht "das Beste" was wir immer für unsere Kinder wollen sollten?

    AntwortenLöschen
  2. Hey! Ich habe drei Kinder. Wenn ich alles neu kaufen würde, müsste ich den Großen die Musikschule und den Sportverein streichen ;)! Ich kaufe gerne ein, gerne auch schöne neue Dinge, aber ich kaufe auch ganz viel auf Flohmärkten oder bei ebay, gerade Schuhe! Ich kaufe lieber ein solides Paar Lederschuhe gebraucht (natürlich in gutem Zustand) als neue Plastikschuhe vom Lidl. Was ich gebraucht nicht finde, kaufe ich dann neu. Ich habe lieber drei Kinder als angestrengt über ein zweites nachzudenken, weil das ja alles so viel kostet...;))) Und meine sind trotzdem immer top angezogen, Deine Schuhe oben sind das beste Beispiel. Einen schönen sonnigen Tag wünsche ich euch, LG, Rieke

    AntwortenLöschen
  3. Hallo! Ich halte es auch wie Rieke, gerne viel gebraucht - auch Schuhe -, was ich nicht finde, gibt es neu. Aber nicht nur Klamotten und Spielzeug. Unseren Tripp Trapp habe ich über Kleinanzeigen zusammengewürfelt und damit irrsinnig viel Geld gespart, das Bettchen ist noch mein altes von früher. Aber die Matratze und Bettdecke mussten neu sein, da lege ich Wert drauf. Schöne Feiertage wünscht Katrin

    AntwortenLöschen
  4. Ich kaufe auch gerne gebraucht. Da ich sehr auf Marken wie Steiff oder Sigikid stehe und deren Mode einfach schön und wertig finde sind Basare eine gute Alternative für mich. Wir könnten uns diese Marken sonst nicht leisten. Auch bei Spielsachen ziehe ich hochwertige Marken wie z.B Ostheimer, Haba und Grimms allen anderen vor. Wir haben eh fast nur bis auf Schleichtiere Holzspielzeug.
    Wäre neu auch nicht drinn.
    Neulich habe ich einen super Schnapper gemacht, eugentlich sofar zwei.
    Lsuflernpuschen von Ana und Paul, sahen auch ungetragen aus, Neupreis 50 €.
    Und einen Holzzug von Ostheimer, im Handel 60 € auf dem Basar für 7€.
    Ich liebe es znd freue mir einen Ast ab wenn ich solche Sachen erbeuten kann.
    Kathi

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...