Dienstag, 1. Juli 2014

Upcycling eines Meerschweinchenkäfigs

Die meisten im Handel erhältlichen Meerschweinchenkäfige sind in der Regel nicht geeignet für die Meerschweinchenhaltung... entweder sie sind zu klein oder die Plastikwanne so hoch, dass die Tiere nichts sehen können. 
Als Pflegestelle habe ich früher viele dieser Käfige bei Abgabe der Tiere mit dazu bekommen. Die angeblich "soooooo" großen Käfige entpuppten sich als Winzbehausungen und ich trauerte jedesmal um die vergangene Lebenszeit der Tiere in diesen winzingen Dingern. Früher habe ich die Käfige daher gesammelt und zum Sperrmüll gebracht. Natürlich vorher entsprechend zerstört, damit niemand die Käfige aus dem Sperrmüll fischt und meint da kann man Tiere rein setzen...

Jetzt mit Kind entwickelt man für viele Dinge, die man früher entsorgt hätte, ganz neue Sichtweisen. Man überlegt genau, kann ich das nicht noch für irgendetwas brauchen. Und so kam mir da eine Idee! Ich hatte hier noch einen Käfig stehen, der beim Transport leider Schaden genommen hat und somit an zwei Ecken undicht war. Als Meerschweinchenkäfig nicht mehr geeignet und ohnehin zu klein... aber man könnte doch...?

Genau, eine Sandkiste daraus machen! Das Herzkind liebt die kleinen Sandmuscheln, welcher er bei beiden Großeltern vorfindet und kann sich damit wunderbar verweilen. Da unser Garten leider immer noch brach liegt und es sicherlich auch noch eine Weile so sein wird... musste auch etwas her... extra etwas gekauft, hätte ich aber nicht. Der alte Käfig bot sich daher förmlich dafür an. Das Gitteroberteil wird Abends wieder drauf gesetzt, so dass auch keine Katze aus der Nachbarschaft ihre Notdurft darin verichten kann. Perfekt!

Nicht nur als Sandkasten, sondern auch für weitere Sensorikwannen mit Reis, Linsen, Walnüßen usw. können ausgediente Käfigschalen verwendet werden. Eine wundervolle Idee und defintiv eine geeignetere Verwendung anstatt eines Meerschweinchenkäfigs, der viel zu klein ist....





Und nach dem Spielen wird gekehrt! Vorbildlich... an der Technik müssen wir noch üben... ich kehre dann nach ;)

Kommentare:

  1. Das ist ja eine prima Idee! Vor allen Dingen der Schutz vor Katzen, die haben wir nämlich hier reichlich in der Nachbarschaft!
    Herzliche Grüße
    Leni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Leni,

      zwar können die Zwerge auf öffentlichen Spielplätzen auch mit Katzenkot oder sonstigem Müll in Kontakt kommen... aber im eigenen Sand muss ich das nicht haben, da muss ich das ja weg machen ;)

      Liebe Grüße, Sabrina

      Löschen