Mittwoch, 21. Mai 2014

Diese Momente der Aufmerksamkeit

Ich habe es schon oft geschrieben. Ich liebe diese wunderbaren Momente, wenn das Herzkind ganz bei sich ist, vertieft in seine Aufgabe, seinem Lernen und Verstehen der Dinge, die vor ihm liegen. 

Das Kind wächst, es wächst in seiner Arbeit, es wächst durch seine Arbeit, es wächst zu einer neuen erwachsenen Persönlichkeit. 
Das mit sich selbst im Einklang befindliche, seine Mitte gefunden habende Kind werde nicht nicht nur alle seine Möglichkeiten in vollem Umfange ausschöpfen können, sondern auch aufgrund der Ausgeglichenheit seines Wesens, seiner Friedfertigkeit, seiner Geduld schließlich als Erwachsener der menschlichen Gesellschaft eine hoffnungsvolle Perspektive geben können.
Wer genau auf das Kind schaut, wird entdecken, dass es mit all seiner inneren Energie seine Umwelt in vollständigem Maße aufnimmt.
Gleichsam wie ein trockener Schwamm sich mit Wasser vollsaugt, nimmt schon das gerade geborene Kind seine Umgebung vollständig und unterschiedslos in sich auf.
Es ist im höchsten Maße aktiv.
Montessori spricht von einem "absorbierenden Geist" des Kindes. Was es in dieser Phase mit Leib und Seele und allen Sinnen in sich aufnimmt, bietet die Grundlage für all das, was es in seinem späteren Leben entfalten und gestalten, aber auch versäumen und entbehren wird.
Die große Arbeit des Kindes besteht im Aufbau seiner Persönlichkeit.
Der Aufbau seiner Persönlichkeit aber ereignet sich wesentlich in jenen Momenten, in denen wir von Polarisation der Aufmerksamkeit sprechen können.
- Ulrich Steenberg in "Kinder kennen ihren Weg" -

Wie immer sind wir es, wir Eltern, später auch die Erzieher, Lehrer und alle die sich am Aufbau des Kindes beteiligen, die dem Kind eine vorbereitete Umgebung schenken müssen. Eine Umgebung in der es alles vorfindet, was Körper und Geist herausfordert und woran es wachsen kann.









Für die warmen Tage eignen sich nun wieder viele Lernanregungen mit Wasser. Schüttübungen, Fühlen und Erleben mit allen Sinnen. Ich stellte dem Herzkind eine Schüssel Wasser hin, daneben Schüsseln, Sieb, Trichter, Becher, Muscheln, Korken und packte noch Eis ins Wasser und ließ ihn einfach frei Spielen. Wunderbare Momente in denen ich ihn so intensiv beobachten kann, vertieft in sein Tun, voller Aufmerksamkeit und Hingabe. Ich liebe diese Momente!

Ähnliche Themen mit Wasser: Korkenangeln und Eis erleben

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen