Montag, 19. November 2018

Lernen mit Lego: Der Stöpselkasten und die Würfelgebäude

Lernen mit Lego: Mit einem Stöpselkasten ist durch die eingebauet Fehlerkontrolle ein selbstständiges Arbeiten möglich, kombiniert mit den Würfelgebäuden ein wundervolles Material zum Erlernen von Mengen, Zahlen, räumliches Vorstellungsvermögen und Konzentration.


Heute geht es weiter mit unserer Reihe "Lernen mit Lego". Diesmal haben wir einen Stöpselkasten nachgebaut. Stöpselkästen sind wunderbar zum selbstständigen Lernen und Arbeiten, denn die Fehlerkontrolle ist eingebaut und die Kinder können direkt sehen ob ihre Lösung korrekt ist. Die darin eingesteckten Lochkarten besitzen 4 mögliche Lösungen. Wenn ich eine Lösung gefunden habe, stecke ich genau dort den Stöpsel ein (hier eine rote Lego-Stange aus 1er-Steinen) und versuche die Karte herauszuziehen. Ist die Lösung korrekt, lässt sich die Karte herausziehen. Lässt sich die Karte nicht herausziehen, muss ich meine Lösung überprüfen und korrigieren.

Zu dem Stöpselkasten habe ich passend die "Würfelgebäude" mit einem PC-Programm gebaut, genau passend zu den 4er-Steinen von Lego. Würfelgebäude (im Original sind die Steine quadratisch) finden im Mathe-Bereich der Grundschule bzw. Vorschule ihre Anwendung. Hierbei wird die räumliche Wahrnehmung, Vorstellungsvermögen, Konzentration und Mengenverständnis geschult.

Lernen mit Lego: Mit einem Stöpselkasten ist durch die eingebauet Fehlerkontrolle ein selbstständiges Arbeiten möglich, kombiniert mit den Würfelgebäuden ein wundervolles Material zum Erlernen von Mengen, Zahlen, räumliches Vorstellungsvermögen und Konzentration.
Ich habe zunächst verschiedene Würfelgebäude erstellt, bei denen herausgefunden werden muss, wieviele Steine dafür verbaut wurden. Die 12 Karten könnt ihr kostenlos hier herunterladen. Wenn ihr alle Karten ausgeschnitten habt, schneidet ihr noch bei jeder Karten die Antwortlöcher aus und verklebt den Rand wieder mit Washi-Tape. Nur bei der richtigen Antwort schneidet ihr das Washi-Tape wieder weg (siehe obiges Bild), so dass die Karte dann bei gesteckten Stöpsel herausgezogen werden kann.

Dem Sohn hat das Nachbauen der Würfelgebäude viel Spaß gemacht. Dies hat er allerdings immer nur dann tun müssen, wenn er die Steine auf dem Bild nicht mehr zählen konnte bzw. ihm noch die Vorstellungskraft gefehlt hat, dass hinter dem einen Stein noch ein weiterer Stein logischerweise liegen muss. Durch das Nachbauen ist das Gebäude greifbar und jeder Stein kann einzeln abgezählt werden. 

Die 12 Karten waren natürlich schnell gelöst und ich hoffe bald weitere für meinen Sohn und auch für euch erstellen zu können. Auch habe ich noch weitere Ideen zum Stöpselkasten und den Lego-"Würfelgebäuden". Also bis demnächst!

Und alle weiteren Lernen-mit-Lego-Ideen findet ihr hier: *klick*

Lernen mit Lego: Mit einem Stöpselkasten ist durch die eingebauet Fehlerkontrolle ein selbstständiges Arbeiten möglich, kombiniert mit den Würfelgebäuden ein wundervolles Material zum Erlernen von Mengen, Zahlen, räumliches Vorstellungsvermögen und Konzentration.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

ACHTUNG: Mit der Nutzung des Kommentarformulars nimmst du die Datenschutzhinweise dieser Website zur Kenntnis und bist damit einverstanden. Wenn du einen Kommentar postest, werden dein Benutzername, deine IP-Adresse sowie Tag und Datum deines Kommentars gespeichert. Du kannst deinen Kommentar jederzeit löschen.