Montag, 21. Dezember 2015

Der Babybauch-Abdruck


In meiner allerersten Schwangerschaft habe ich zu Weihnachten von meinen Schwiegereltern ein Set zur Babybauchabformung geschenkt bekommen. Leider kam es wegen der damaligen Fehlgeburt zunächst nicht zum Einsatz.
Dann wurde ich schwanger mit dem Herzkind und uns war klar, dass wir dieses Set nun hervorholen werden und eine Erinnerung von dieser Schwangerschaft anfertigen wollten. Ich hatte zunächst sogar vor, den entstandenen Abdruck selbst zu Verschönern, merkte aber schnell, zum Einen mangelt es an verfügbarer Zeit und eigentlich bin ich dafür auch nicht der Geduldsmensch. Ausbessern, Abschleifen, Feinarbeiten und dann noch Veredeln und ein passendes Design finden? Nicht meine Welt! Ich bin damals zufällig auf Julia Schulze´s Babybauchabdrücke gestoßen. Sie gestaltet selbst Abdrücke und kümmert sich auch um deren Gestaltung. Ich war ganz hin und weg davon, was sie für Kunstwerke schaffte und mir war klar, mein Bauch muss zu ihr!

Mein damaliger Babybauch ist wunderschön geworden. Ein Kunstwerk, welches nun den oberen Flur ziert und mich immer wieder an diese wundervolle Zeit zurück erinnert.

In der jetzigen Schwangerschaft war mir daher wieder klar! Auch von diesem Bauch möchte ich einen Abdruck, eine Erinnerung für die Ewigkeit besitzen! Ich möchte meine beiden Wunder für immer festgehalten haben. 

Julia besitzt auch einen Shop "Mommy & Baby" und dort gibt es ein passendes Abformungs-Set zu kaufen, welches sie mir zur Verfügung stellte. Darüber habe ich mich sehr gefreut. Zwei zusätzliche Binden komplettierten das Set zur Sicherheit. Mir reichte das Basic-Set, da ich meinen Bauch nicht selbst bearbeite, sondern ihn dafür Julia übergeben werde. Wer seinen Bauch selbst gestalten möchte, findet dazu viele weitere passende Set und weiteres Zubehör in Julias Shop.

In dem Basic-Set befindet sich somit alles nötige für die reine Abformung des Bauches. Eine große Malerplane, um den Boden und die Möbel vor Verunreinigung zu schützen und eine Dose Vaseline um alle Körperstellen ordentlich eincremen zu können, die mit den Gibsbinden in Berührung kommen werden. Diese Dose ist mehr als ausreichend und wir benötigten nicht mal die Hälfte davon.

Der Zwerg und sein Papa waren nun schwer beschäftigt mit Binden vorschneiden und dann zügig mit Wasser anzufeuchten und aufzutragen. Das muss wirklich schnell gehen, denn die Binden trocknen rasch. Hat somit auch den Vorteil nicht lange stehen zu müssen, denn das ist die beste Haltung um einen optimalen und schönen Bauchabdruck herstellen zu können. Als Hilfestellung legt Julia ein kleines Anleitungsbüchlein bei, in welchem wirklich alles steht und keine Fragen offen bleiben. 


Nachdem der Abdruck soweit getrocknet ist, das man diesen abnehmen kann, ist eine Dusche und kräftiges Schrubben unumgänglich. Die Malerplane hat sich bewährt und es blieb eine Binde übrig, die wir nun noch für kleine Ausbesserungsarbeiten nutzen werden.


 
Ich bin sehr glücklich mit dem Abdruck und freue mich jetzt schon sehr, wenn dieser seinen Weg wieder zu Julia finden und dort in ein Kunstwerk verwandelt wird.

Als Abschluß habe ich mal beide Abdrücke nebeneinander gehalten und obwohl mir meine Kugel dieses Mal so unwahrscheinlich groß vorkommt, ist der Unterschied nicht wirklich enorm, oder?

Habt ihr von euren Bäuchen auch Abdrücke? Habt ihr sie selbst veredelt, bemalt, beklebt oder liegen sie vielleicht noch auf dem Schrank oder im Keller? Oder habt ihr zwei linke Hände wie ich und habt jemanden, wie z.B. Julia, für eure Babybäuche beauftragt?

Meine Babybäuche jeweils in der 36.Schwnagerschaftswoche ♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen