Mittwoch, 3. Dezember 2014

Meine Überhosen von Max & Menos

Heute möchte ich endlich mal wieder etwas über Stoffwindeln schreiben. Meine neusten Favoriten sozusagen, möchte ich euch vorstellen.

Ich habe sie hier nun schon eine kleine Weile im Einsatz und werde nun darüber berichten. Es handelt sich hierbei um die Überhosen von Max und Menos. Eine deutsche Marke! Und zwar entstanden an einer Nähmaschine, Zuhause bei einer Mama, die selbst Windeln für ihr jüngstes Kind nähen wollte.
Das ihre Windeln irgendwann soviel Zuspruch finden werden, hat sie sicherlich selbst nicht geglaubt. Ihre Windeln sind so beliebt, dass man sehr schnell sein muss, um neue Stoffwindeln bei ihr erwerben zu können.

Lange überlegte ich selbst, ob ich wirklich noch weitere Überhosen bräuchte und ob es denn wirklich welche von Max und Menos sein sollen. Da ich immer wieder davon im Stoffwindel-Chat lesen durfte und viel von ihnen geschwärmt wurde, konnte ich einfach nicht anders und bestellte.

Bestellungen finden leider immer nur am 28. eines jeden Monats statt und dann muss man schnell sein. Katrin hat leider nur ein kleines Kontingent an Windeln, die sie monatlich nähen kann und somit sollte man sich an diesen Tagen ab 20.30 Uhr nichts vornehmen, um seine Bestellung zügig abschicken zu können.
Katrin bittet eine große Auswahl an PUL-Mustern (für die wasser/urindichte Außenhülle der Windel), welche sich auch immer wieder verändert. Aufgebrauchte Muster gehen aus dem Programm, neue Muster werden aufgenommen. Das ist schon recht gemein muss ich sagen und ein absoluter Pluspunkt ihrer Arbeit. Schaut man sich andere Windelfirmen an, werden ganz selten mal neue Muster aufgenommen oder es werden hin und wieder mal limitierte Versionen herausgebracht in winziger Stückzahl. So hat man schnell alle Muster zusammen. Bei Max und Menos wird man "leider" immer wieder dazu verleitet, vielleicht doch noch eine weitere Windel mit dem neusten supertollen Muster zu benötigen *hust*

Kommen wir nun zu den Windeln selbst, was macht sie in meinen Augen so toll!
Als ich die Windel zum ersten mal meinem Zwerg anzog, war ich sehr positiv überrascht. Die Windel saß fast augenblicklich perfekt! Ich musste lediglich etwas herausstehendes Einwegvlies hineinstecken. Die Beinbünchen lagen super an und generell ist der Sitz der Windel super und gerade mit der Klettversion lassen sich die Windel sehr schnell anlegen. Für Väter oder Großeltern also perfekt!

Ich wähle normalerweise immer die Version mit Druckknöpfen, die man hier ebenfalls erhalten kann, habe mich aber für Klett entschieden und dieser ist hier wirklich sehr hochwertig, ich denke er wird lange und gut halten. Der Gegenklett ist klein und absolut ausreichend, er schließt gut und nichts verhackt sich nicht mit anderen Windeln beim Waschen.

Die Überhosen sind in vielen verschiedenen Größen zu bestellen und auch auf Extrawünsche wird problemlos von Katrin eingegangen. Selbst Frühchenwindeln habe ich bei ihr schon gesehen. Uff, sind die winzig! Wer ihr seinen persönlichen Lieblingsstoff zuschickt, bekommt diesen ebenfalls zu einer Windel vernäht. Sie verarbeitet Tragetuchstoff zu Windeln. Sehr edel! Und neben Überhosen näht sie auch Pocketwindeln. Sehr vielfältig also.

Was mich absolut begeistert sind die großen festen Laschen dieser Überhose. Diese hatte ich so bisher noch bei keiner meiner getesteten Überhosen. Die eingelegten Prefolds oder Einlagen werden perfekt von den Laschen an ihrem Platz gehalten. Nichts verrutscht, alles bleibt an Ort und Stelle und auch im nassen Zustand rutschen die Prefolds und Einlagen nicht zusammen, was bei anderen Überhosen doch gerne mal passiert. Dadurch das die Laschen so groß sind und alles richtig halten finde ich sie auch für unterwegs sehr praktisch. Man muss nicht nochmal alles erst zurecht zuppeln, bevor man sie anlegen kann. Aus der Wickeltasche holen, aufmachen, unters Kind damit, anlegen und fertig. Ihr lest es sicherlich raus. Ich find dieses absolut durchdachte System von Katrin einfach toll!

Wie jede Überhose auch, kann diese mehrfach genutzt werden. Nach der Nutzung einfach auslüften lassen und dann wieder bestücken und verwenden. Lediglich bei einer Verschmutzung muss sie direkt in die Wäsche. Dies macht das Überhosen-System aus und erspart einem viel Wäsche und Arbeit.

Einen einzigen Negativpunkt habe ich und der ist auch eher ein Schönheitsmakel. Ich habe bisher zwei Überhosen von Max und Menos. Bei einer sind die Beinbündchen mit dunklem Stoff umrandet, bei der anderen mit weißen Stoff. Und bei dem weißen Stoff liegt das Problem. Dieser nimmt eine Verfärbung (bei Stuhlverschmutzung) an, die auch nach dem Waschen nicht mehr richtig heraus geht. Da dies nichts an der wunderbaren Funktion der Überhose ändert, würde ich bei weiteren Bestellungen einfach auf dunkle Stoffumrandungen bestehen. Die Farbe weiß kann ich nicht empfehlen.

Für den Dezember sind wieder ganz tolle Stoffmuster auf der Facebook-Seite von Max & Menos angekündigt und da es sich beim 28. diesmal um einen Sonntag handelt, wird der Ansturm sicherlich groß sein. Ich versuch dann mal mein Glück, denn die beiden jetzigen Überhosen von Max & Menos werden sicherlich nicht die Letzten bleiben!









Kommentare:

  1. Ich find das ganz ganz toll! Wirklich, super deine Berichte. Es ermutigt mich richtig, beim zweiten Kind (das ich mir doch wünsche dir Frage ist nur wann) würde ich auf jeden Fall auf deine Berichte zurückgreifen und es auch versuchen! Beim ersten hatte ich es mal versucht, mir gebrauchte besorgt die dann aber ganz fürchterlich megadick bei Mimi waren soass sie sich kaum bewegen konnte, außerdem ging bei einem kleinem Geschäft gleich alles über. Aufgrund der Bewegungseinschränkungen habe ich es nach 2 Versuchstagen gleich bleiben lassen und zu "normalen" Wegwerfwindeln gewechselt. Leider kannt eich auch niiiemanden den ich hätte fragen können und wusste auch nicht wo nachlesen, weil es soviele verschiedene Varianten gibt, da war ich überfordert. Ich hätte nicht geglaubt das es so tolle Mehrwegvarianten gibt, die auch nicht so dick auftragen. Ich danke dir für jeden dieser ausführlichen Berichte! Ich finde ihr macht das echt super. Eine frage noch: Was machst Du wenn du unterwegs und bist und du eine volle Windel hast? Spülst du das irgendwo grob unter fließendem Wasser aus, aber wo gibst du das ganze dann hin bis du wieder zuhause bist? Sagen wir, ihr seid mal mehrere stunden unterwegs....GLG, MamaMia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo MamaMia,

      vielen lieben Dank :)
      Zur Bewegungsfreiheit: Ich weiß nicht ob du im Stoffwindel-Chat mitliest. Immer wieder wird den Stoffwindel-Mamas gerne vorgeworfen, ihre Kinder wären in der Bewegung eingeschränkt. Natürlich sieht das Paket gerade an einem kleinen Baby deutlich wuchtiger aus, es hilft aber sehr bei der Hüftstellung und behindert die Kleinen nicht. Sie werden genauso in ihrem Tempo drehen, krabbeln und laufen lernen. Das bestätigen die Mamas dort immer wieder.

      Zu deiner Frage: Ich habe immer Windelvlies. also Einweg, in den Windeln drin, so dass bei einer vollen Windel das Gröbste schon direkt entsorgt werden kann (je nachdem wo ich bin, ins Klo oder in den Mülleimer). Bin ich weit von jeglicher Entsorgungsmöglichkeit entfernt muss entweder alles so, wie es ist ins Wetbag oder ich tue das Einwegvlies schonmal vorab in eine Extratüte. Wenn ich Wasser zur Verfügung habe, spüle ich natürlich gerne alles schon aus, wenn etwas neben das Vlies ging. Ansonsten wenn das nicht da ist, kommt eben wie geschrieben, alles so ins Wetbag und ich mache es dann in Ruhe Zuhause sauber.
      Natürlich ist dies defintiv etwas umständlicher als Wegwerfwindel zu, entsorgen oder in einer mitgenommenen Plastiktüte lagern bis zum nächsten Mülleimer. Aber wie sagen wir Stoffwindel-Mamis so schön: Jede Windel zählt und man gewöhnt sich recht schnell an die Ausspülerei. Ich hatte mir das wirklich schlimmer vorgestellt ;)

      Liebe Grüße, Sabrina

      Löschen
    2. Danke für Deine Antwort. :-) Wie gesagt, Deine Schilderungen machen einem richtig Mut und Lust es auszuprobieren. ^^ GLG, MamaMia

      Löschen