Montag, 20. April 2015

Unser Wochenende von Schmetterlingen, Eidechen und Ameisen in Bildern

Der Samstag zog ziemlich schnell an uns vorrüber. Wir frühstückten noch schnell etwas zusammen und dann teilten wir uns schon auf. Der Papa fuhr mit dem Zwerg zu seinen Eltern, um dort noch weiteres Feuerholz für die nächsten Winter vorzubereiten.
Ich erledigte die Wochenend-Einkäufe und fuhr danach ebenfalls los zu einem Vereinstreffen. Es galt einiges zu besprechen und zu überlegen. Gerade in den letzten zwei Jahren ist die Abgabe an sehr kranken und sehr alten Meerschweinchen enorm gestiegen und dies treibt die entstehenden Kosten explosionsartig in die Höhe. Wir müssen uns etwas einfallen lassen, um alle Rechnungen auch weiterhin im Sinne der Tiere bezahlen zu können. Tiere abzuweisen, weil sie krank sind, wird bei uns nie zur Debatte stehen. 

Bis ich dann nach Hause kam, war es schon 20.30 Uhr und die beiden Männer lümmelten schon auf der Couch. Ich aß noch schnell das noch lauwarme Abendessen und gesellte mich dazu. Damit war der Samstag auch ruckzuck rum gewesen.

Den Sonntag begannen wir recht gemütlich und bis alle erwacht waren, war es ca. 9.30 Uhr. Wir frühstückten und mein Mann plante eine GeoCaching-Tour. Es ergab sich, dass wir einige im Wald noch nicht hatten und zusammen mit einem Feuerwehr-Kollegen meines Mann brachen wir zur Mittagszeit auf.
Es ging im Wald querfeld ein und wir konnten viel sehen. Es huschten Eidechsen über unsere Füße, zu schnell um sie fotographieren zu können. Es flogen die verschiedensten Schmetterlinge über unsere Köpfe hinweg und tanzten in der Sonne. Taugpfauenauge, kleiner Fuchs, Kohlweißling, Zitronenfalter und Aurora-Falter konnten wie bestaunen. Wir sahen große Ameisenhaufen und ein Gewimmel an emsigen kleinen Arbeitern. Und plötzlich tauchte auf dem Weg ein Fuchs vor uns auf, schaute ganz entsetzt, was wir auf diesem abgelegenen Wegen taten und war zu schnell wieder weg, als das ich hätte die Kamera zücken können. Ein toller Anblick!
Der Zwerg bewunderte alles, sammelte Stöcke und lief oft schon große Stücke alleine. Meist auch zusammen mit dem Feuerwehr-Kollegen. Und wenn Laufen doof wurde, dann hatten wir ja die Kraxe und der Zwerg konnte sich wieder ein Stück ausruhen.
So waren wir dann mehr als 3 Stunden bei herrlichstem Sonnenschein-Wetter unterwegs, wir fanden alle Cache-Verstecke und hatten somit einen erfolgreichen und wunderschönen Sonntag verlebt.

Wer noch weitere Wochenend-Berichte lesen und bestaunen möchte, der schaut am besten bei Susanne von Geborgen Wachsen vorbei, welche die Aktion Wochenende in Bildern gestartet hat.  











Kommentare:

  1. Wirklich schöne Bilder. Das klingt nach einem rundum schönen Wochenende! <3

    AntwortenLöschen
  2. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen