Donnerstag, 26. November 2015

Der Adventskalender 2015


Einige von euch haben den Schnappschuss schon auf meiner Facebook-Seite gesehen. Der diesjähriger Adventskalender für den Zwerg. Er besteht aus einer alten Leiter, die noch vom Vorbesitzer unseres Hauses zurück gelassen wurde, einer vorhandenen Lichterkette, vorhandenen Stoffbeutelchen (plus ein paar wenigen Tüten, die ich dazukaufte) und dem diesjährig gekauften Inhalt.

Mit was habe ich in diesem Jahr den Adventskalender gefüllt?

Zunächst einmal mit den Krippefiguren (von Buntspechte), die ich in diesem Jahr extra gekauft habe. Es wird eine Krippenlandschaft geben, in welcher diese Figuren nach und nach aufgestellt werden. Mit täglichen Auszügen aus der Weihnachtsgeschichte, möchte ich dem Zwerg das Weihnachtsfest näher bringen. Daneben gibt es ein Fahrzeug-Memory , welches ich in viele der Beutelchen aufgeteilt habe. Es ist keines der üblichen Memorys mit gleichen Motiven, sondern man sieht das Fahrzeug auf der einen Karte und die dazu passende Umgebung auf der anderen Karte. Also z.B. ein Bagger befindet sich auf einer Baustelle usw.
Ansonsten verstecken sich in den Beutelchen noch einige Badartikel (alle Artikel habe ich bei dm gefunden). Brausetabletten, die das Wasser färben. Blubberdrachen und Kugeln , in denen nach dem Auflösen ein kleines Tierschwämmchen zu finden ist.
Auch ein wenig Schokolade findet dieses Jahr zum ersten Mal Einzug in den Adventskalender, einfach deshalb, weil es für den Zwerg etwas besonderes ist. Es ist auch nicht in jedem Beutelchen und auch nicht in jedem zweiten Beutelchen etwas Süßes, sondern eben nur ganz dezent.

Ich kann mich noch an meine Kindheit erinnern, dass mir der tägliche Schoko-Kalender immer irgendwann zuviel wurde. Ich begann die Schokolade auf einem Tellerchen neben dem Kalender zu lagern.... das ist ja nun auch nicht Sinn der Sache.

Ich bin jetzt schon sehr gespannt auf die Augen des kleinen Zwerges und wie ihm sein Kalender gefallen wird. In diesem Jahr wird er ihn doch nochmal bewusster erleben, als in den Jahren zuvor. Man merkt jetzt schon, dass er mit Weihnachten viel mehr anfangen kann und auch schon darauf hinfiebert. Es wird eine schöne Weihnachtszeit werden, gesehen durch Kinderaugen. Ich freue mich sehr darauf!




* in diesem Blogbeitrag sind Affiliate-Links enthalten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen