Freitag, 30. Dezember 2016

Der Traktor-Geburtstag


Im letzten Jahr entschied ich mich noch selbst für ein Geburtstags-Thema. In diesem Jahr wusste der Sohn ganz genau was er sich zu seinem Geburtstag wünschte. Es soll ein Traktor-Bagger-Geburtstag werden. Also ein Traktor mit Baggerschaufel oder besser gesagt mit Frontlader. Hab ich jedenfalls gelernt!

Nun ging es also daran einen thematisch passenden Kuchen zu finden. Mit Schokolade, sollte er werden, sagte der Sohn. Ich suchte Pinterest also rauf und runter und ließ mich von einer der dort abgebildeten Torten inspirieren. So ungefähr sollte sie nun werden und da ich zuvor noch nie eine Torte gebacken habe, suchte ich weiter im Internet nach Rezepten.
Bei Sallys Blog wurde ich fündig. Dort verwendeten wir die Rezepte für die Ganache, den Wiener Boden und die Buttercreme.
Die Ganache stellten wir halb aus Vollmilch- und halb aus Zartbitterschokolade her. Und verwendeten die 1,5fache Menge. Auch für die Buttercreme verwendeten wir die 1,5fache Menge. Für die Herstellung der Schokoladenbuttercreme nahmen wir aber keine Zartbitterschokolade, wie dort angegeben, sondern rührten einfach Backkakao hinzu. Den Wiener Boden stellten wir zweimal her, um ausreichend Böden für die Schichtung der Torte zu haben. Auch rührten wir eine weitere kleine Menge Buttercreme an, welche wir mit grüner Lebensmittelfarbe einfärbten, um dann das "Gras" auf die Torte mit einer Tülle zu tupfen.


Die zuckersüßen Mini-Karöttchen sind aus Fondant in Grün und Orange hergestellt und ich bin sehr froh, dass dies meine Schwester in liebevoller Kleinstarbeit übernommen hat, denn die Herstellung der Torte hat uns als absolute Laien zwei ganze Abende gefordert.
Oben auf wurde neben dem Gras auch zwei Furchen gezogen, welche aus Krümeln des Wiener Bodens bestehen. Darin und überall wurden dann die Karotten verteilt. Natürlich durfte als Caketopper der Traktor mit Frontlader nicht fehlen und die große 4! Der Sohn war so unglaublich stolz, nun endlich 4 zu sein! Das muss natürlich jeder sehen können!


Der Kaffeetisch wurde natürlich passend zum Thema schick dekoriert, mit allem was das Spielzimmer des Sohnes hergibt. So musste dann der Traktoranhänger als Zuckerschale herhalten und der Rundballenanhänger als Muffinteller. Auch hingen wieder viele farblich passende Lampions , Wabenbälle und Pompons von der Decke.

Als der Sohn endlich seine Geburtstagstorte erblickte war er hin und weg. Er hatte den ganzen Tag schon nach seiner Torte gefragt und wollte sie endlich sehen. Seine Tante freute sich sehr darüber, wie schön es doch sei, dass ihm die Torte an seinem Geburtstag so wichtig ist und nicht einfach nur die Geschenke. Die Torte hat übrigens wirklich jedem sehr gut geschmeckt. Ist aber auch sehr mächtig! Mit mehr als 1 Stück pro Gast müsst ihr wirklich nicht rechnen.

Dieses Lächeln und Staunen, als er seine Geburtstagstorte erblickte, das werde ich wohl nie vergessen und er sagte mir auch immer wieder, wie schön sein Geburtstag doch war. So soll es doch sein! ♥

*Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links

Kommentare:

  1. Die Torte und die Präsentation auf dem Tisch ist der Kracher, super toll

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Sabrina,

    auch bei uns ist der Kuchen sehr wichtig. Unser Sohnemann wurde im Oktober 4 Jahre alt und es musste ein Piraten-Geburtstag werden. Mit passenden Keksen.
    Er kann sich auch noch an alle Kuchen erinnern. Einen Traktor-Kuchen hatten wir mit 2 Jahren, eine Mandarinen-Käse-Sahne mit 3 Jahren (bevor diese angeschnitten war und im allgemeinen Kaffee einschenken- Getümmel, hatte er in Windeseile alle Mandarinen auf der Torte runter gegessen :-)).
    Zum Glück ist bei uns eine der Oma's für Backen zuständig.

    AntwortenLöschen