Donnerstag, 26. Dezember 2013

Weihnachten zu Dritt

Weihnachten ist dieses Jahr so unglaublich schnell gekommen, dass ich es kaum realisieren konnte. Die Tütchen vom Adventskalender wurden stetig weniger und die Zeit immer knapper. Noch nie habe ich mich so gestresst gefühlt.
Leider wurde die komplette spannendende Vorweihnachtszeit dafür verwendet den Geburtstag vom Herzkind vorzubereiten und weil der nun schon morgen ist und der bis dahin nicht fertig renovierte Keller zum Feiern verwendet werden muss, war und ist noch viel zu tun! 

An Heiligabend haben wir dann zusätzlich noch die Familie eingeladen. Urgroßeltern, Großeltern und die Tante sollten zusammen mit dem Herzkind Weihnachten feiern. Leider kamen zwei der Uropas garnicht... Schade!
Der gemeinsame Abend wurde trotzdem sehr schön. Wir hatten ein leckeres und entspanntes Menü. Das Herzkind mampfte kräftig mit und bis es dann zum Geschenkeauspacken kam war es dann auch schon wieder 21 Uhr. Da der Keks ein Nachtmensch ist, kein Problem.
Er schob seinen Lauflernwagen zum Weihnachtsbaum, half beim Geschenkeauspacken mit und fand die Verpackungen natürlich mindestens genauso spannend wie die Geschenke selbst. Für ihn gab es Kleidung, ein Gegensätze-Buch, eine Kugelbahn für die Badewanne, den rosa Turm (in Natur) und Geld für das Sparbuch. Unser Geschenk, eine Holzkugelbahn, haben wir dann auf den 1. Feiertag verlegt, damit es nicht zuviel wird.

Das Herzkind hat viel gelach und damit seine Groß- und Urgroßeltern begeistert. Immer wieder versucht er nun auch kleine Strecken zu laufen, den seit dem 12.12. hat sich der Keks entschlossen Freistehen zu üben und Schrittchen zu gehen. Jeder Laufversuche wird natürlich gefeiert und das Herzkind ist sehr stolz auf sich.

Ein Geschenk hat sich der kleine Zwerg auch selbst gemacht. Der 8. Zahn ist am 24. durchgebrochen und somit besitzt er nun 4 untere und 4 obere Schneidezähnchen. 

Viel zu schnell ging der Abend vorbei und nun steht schon der Geburtstag vor der Tür. Morgen ist es soweit und irgendwie trifft es mich genauso unvorbereitet wie vor einem Jahr! Zwei Wochen kam er zu früh, wollte unbedingt auf die Welt! Ein spannendes erstes Jahr geht zu Ende!






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen