Mittwoch, 23. August 2017

5 Kinderbuch-Tipps über Tiere, Pflanzen und Gärtnern im eigenen Garten + Verlosung


- Werbung- 

In dieser Woche haben wir wieder den #MontessoriMontag für die aktuelle Reihe der #MontessoriEntdecker Reihe verwendet. Diese Woche haben wir weiterhin die vorbereitete Umgebung zum Thema und hierbei im Speziellen den Garten oder wer diesen nicht hat, den Balkon oder die Terrasse. 
Viele schöne Beiträge kamen hier wieder zusammen. Diese könnte ihr auf unserer Facebook-Seite nachlesen. Und ganz wichtig zu wissen ist hierbei: Auch wenn ihr nicht bei Facebook angemeldet seid, könnt ihr dennoch immer alle unsere Beiträge lesen. 
Schon im Juni hatte ich in einem Beitrag über unseren montessori-inspirierten Terrassengarten geschrieben, welcher viele zum Anlaß genommen haben dies selbst umsetzen zu wollen. Denn selbst auf dem kleinsten Balkon ist Platz für ein paar Pflanzen, denen man beim Wachsen zusehen und diese dann ernten kann. So können wir unserem Kindern das Wachsen und Reifen von Pflanzen, den Aufbau, die Dauer dieses ganzen Ablaufs und die Natur näher bringen. Durch die Veranschaulichung, durch das Selbsttun und Helfen wird dies alles für unsere Kinder greifbarer und regt noch mehr dazu an, sich mit diesem Thema weiter befassen zu wollen.

Hierzu gibt es einige tolle Kinderbücher auf dem Markt, die zu einigen Fragen auch Antworten geben oder neue Ideen für weitere tolle Pflanzprojekte liefern können.




Linneas Jahrbuch ist ein ganz wundervolles Buch welches uns durch das ganze Jahr begleiten kann. Wir stelle ich Vogelfutter im Winter her, welche Vögel möchten dabei was fressen, wie leben die Vögel in unserer Stadt? Wie baue ich einen Drachen im Mai , wie bastel ich einen Löwenzahnblütenkranz im Juni.  Wie stelle ich Holunderblütensaft her?  Viele Informationen zu verschiedenen Vogelarten, wie sehen die Blätter verschiedener Bäume aus, die man häufig in der Stadt antrifft. So viele tolle Bastelideen, die es einfach interessant machen, das Buch jeden Monat in die Hand zu nehmen und Neues zu entdecken. 

Passend geht es dann weiter mit Linnea und die schnellste Bohne der Stadt! Hier geht es um das pflanzen von Kernen, Samen und Früchten. Wie stellt man das an, was sollte man dabei beachten? Welche kleinen Pflanzexperimente kann man mit Bohnen und Erbsen machen? Man erfährt wovon Pflanzen überhaupt leben, was man gegen Ungeziefer machen kann usw. Da ich im Grunde mit meinen Kindern gemeinsam das Gärtnern gestartet habe, ist das Buch auch für mich eine ganz wunderbare Quelle vieler Informationen und wir lernen gemeinsam viel neues und werden sicher noch das eine oder andere Experiment nachmachen.



Das Tomatenfest ist eine ganz wundervolle kleine Geschichte über ein Mädchen, welche unbedingt eine klitzekleine Tomatenpflanze kaufen wollte und sich liebevoll darum kümmerte. In den Urlaub bei ihrer Großmutter nahm sie das Pflänzchen mit und dort wurde dieses neben all die anderen Tomatenpflanze der Großmutter gepflanzt und liebevoll umsorgt. Am Ende wird geerntet und ein Tomatenfest gefeiert und den Eltern stolz präsentiert. Das Buch ist wirklich so begeisternd geschrieben, dass es die Kinder schnell anregtselbst Tomaten pflanzen zu wollen.



Auch in diesem Buch macht ein Mädchen namens Sophie Urlaub bei den Großeltern. Sie bekommt dort von ihrem Opa ein eigenes Bett, in dem sie Anpflanzen kann was sie möchte. Was wächst denn da? zeigt im Jahresverlauf die Arbeiten im Garten, man erfährt wie Erbsenpflanzen bestäubt werden und die Erbsen darin wachsen. Es wird über die vielen unterschiedlichen Gemüsearten und ihre Besonderheiten geschrieben, wie man sie anpflanzt oder auch wie man sie den späten Sorten im Herbst vor der Kälte schützen kann. Und auch was dann zum Winter hin die letzten Arbeiten sind, bis es dann im Frühjahr wieder von vorne beginnt. Liebevolle Zeichnungen unterstreichen alles und die Vielzahl an gezeigtem Gemüse hat uns schon darüber diskutieren lassen, was wir denn im nächsten Jahr unbedingt selbst anpflanzen wollen.

Wenn wir nun viel draußen sind, um unser Gemüse und Obst zu hegen und zu pflegen, fallen uns auch immer wieder viele kleine Insekten auf, die sich dort tummeln. Oder Schmetterlinge, die vorbeifliegen oder die Vögel, die in den Ästen sitzen und zwitschern. Einige dieser Tierchen finden sich in Originalgröße in dem Buch Ganz schön gross oder klitzeklein? mit einigen Informationen wieder. Auch weitere Tiere, die wir in unserem Garten finden könnten, aber oft zu scheu sind oder gar erst Nachts herauskommen sind dort zu finden. Da sieht man mal wie groß eine Wanderratte wirklich ist oder so ein süßer kleiner Maulwurf. Die Idee die Tiere in Originalgröße abzubilden finde ich wirklich sehr gelungen.
Der Kosmos-Verlag hat mir dieses Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt (Vielen lieben Dank!) und obendrauf auch ein Verlosungsexemplar für meine Leser. Wie ihr diese gewinen könnt erfahrt ihr auf meiner Facebook-Seite! Viel Glück!

All diese Bücher sind gerade dann, wenn die Gartenarbeit im Frühjahr beginnt und bis in den Herbst am aktivsten ist, sehr interessant für Kinder. Sie bieten noch weitere Anreize sich mit dem Thema Pflanzen, Gärtnern und den heimischen Tierarten zu beschäftigen und vielleicht sogar mit vielen weiteren Fragen noch tiefer einzutauchen. Wenn ihr nun noch weitere tolle Buchtipps zum Gärtnertn mit Kindern oder Tiere im heimischen Garten habt, dann her damit! :)

*Alle Bücherlinks sind Affiliate-Links.

1 Kommentar:

  1. Vielen DANk für die schönen Büchertipps!
    Liebe Grüße
    Hanna

    AntwortenLöschen

ACHTUNG: Mit der Nutzung des Kommentarformulars nimmst du die Datenschutzhinweise dieser Website zur Kenntnis und bist damit einverstanden. Wenn du einen Kommentar postest, werden dein Benutzername, deine IP-Adresse sowie Tag und Datum deines Kommentars gespeichert. Du kannst deinen Kommentar jederzeit löschen.