Freitag, 30. August 2013

Geräuschdosen

Kinder lieben Geräusche oder soll ich schreiben sie lieben Krach? Jedenfalls mag es das Herzkind wenn es Geräusche erzeugen kann, sei es mit seiner eigenen Stimme (welche er nun endlich immer mehr entdeckt...) oder er schlägt verschiedene Gegenstände aneinander oder schüttelt Rasseln.

Kinder möchten möchten mit allen Sinnen ihre Umwelt entdecken und erleben und dazu gehört natürlich auch der Hörsinn. Was erzeugt mehr Lärm, wieso klingt dies anders und je heftiger ich schüttel, um so mehr Krach macht es....

Für mein Herzkind sammel ich daher gerade leere Fläschchen, in denen zuvor probiotische Drinks enthalten waren. Diese eignen sich wunderbar von der Größe und können wieder gut verschlossen werden.


Wichtig ist es nun Materialien hineinzufüllen, welche sich auch deutlich unterschiedlich anhören. Es können Reis, Linsen, Bohnen, Nudeln, Perlen, Murmeln, Centstücke und und und verwendet werden... der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Und dann kann drauf los geraschelt werden!



Ist das Kind dann älter (vielleicht ab 3 Jahren möglich) kann daraus dann ein Geräusch-Memory gebastelt werden. Dabei gibt es immer zwei Dosen mit exakt dem gleichen Inhalt (also auch die enthaltene Menge muss identisch sein, damit das Geräusch nicht verfälscht wird) und dann kann anhand des erzeugten Geräusches versucht werden die Geräusch-Paare zu ermitteln. Möchte man nicht kaufen, sondern selbst basteln, kann man dafür die unterschiedlichsten Dosen verwenden: Filmdosen, Cremedosen aus Apotheken, Dosen für Brausetabletten, die gelben Dosen der Überraschungseier oder hier wurden sogar die Hülsen verwendet, in denen vorher die Zuckerverzierung für Kekse enthalten war. Also auch hier ist vieles möglich.
Wichtig bei der Auswahl ist: Sie sollten farbneutral sein und alle Behälter gleich aussehen, damit das Kind nicht vom eigentlichen, also den Geräuschen, abgelenkt wird.
Das Tolle am Selbstbasteln ist auch, dass man es Erweitern kann, wie man es nun möchte. Hat man ein Kind, welches an dieser Lernerfahrung viel Spaß hat, können noch weitere Geräuschpaare hinzugebastelt werden. Weitere Spielanregung zu den Geräuschdosen findet man auch hier.

Abschließend noch das süße Lächeln meines Herzkindes, wenn er fleissig am Geräusche erzeugen ist :)


Kommentare:

  1. Da sind sie doch alle gleich ;-) Krach machen sie gerne, zumindest bis es Mama und Papa mal so richtig an die Nerven geht. Süß der Kleine und schöner Blog!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Monja,

      vielen Dank! Zum Glück hält sich bisher alles in Grenzen. Sein Stimmchen ist auch noch nicht so laut, mit den Tönen lässt er sich auch Zeit ;)

      Liebe Grüße, Sabrina

      Löschen