Freitag, 27. Mai 2016

BABYWELT Frankfurt: Interessantes, Nützliches und wo sind die Stoffwindeln?

Letztes Wochenende fand zum ersten mal die sehr bekannte BABYWELT Messe in Frankfurt statt. Ich erhielt als Bloggerin einen Pressezugang und damit freien Eintritt, um mir zusammen mit meinem Mann einen Eindruck von der Messe zu machen und im Anschluß auf meinem Blog darüber zu berichten.

Wir sind amSonntag schon früh aufgestanden, um direkt zum Beginn um 10 Uhr dort sein zu können. Die Anfahrt war um diese Uhrzeit noch problemlos möglich und auch das Parkhaus war noch angenehm leer. Leider kostet die Parkgebühr 9 Euro, was ein sehr stolzer Preis ist, für welchen allerdings die Messeveranstalter nichts können. 

Diese Messe selbst fand in einer der kleineren Hallen auf dem Frankfurter Messegelände statt und etwas von der Halle war zusätzlich auch noch abgeteilt. Es gab wirklich viel zu sehen, viele bekannte und namenhafte Hersteller und Shops waren vertreten, aber auch kleine Dawanda-Shops mit viel süßer und bunter Kinderkleidung und Lederpuschen waren vertreten.

Es gab vieles was ich schon kannte, aber auch ein paar wenige Dinge, die mir bisher völlig unbekannt waren. Oder kennt ihr z.B. das Mammut Zahnungsgel, welches völlig ohne Zucker, Betäubungsmittel und Alkohol auskommt? Ich fragte die Vorführdamen noch, ob das denn neu auf dem Markt wäre, aber das gibt es schon einige Jahre. Ich werde, es auf alle Fälle testen, wenn bei der Tochter die Zähnchen einschießen und ich sie vielleicht damit unterstützen kann. Ich bin sehr gespannt darauf, ob und wie es wirkt. 

Sport mit Baby war viel vertreten, sei es Kanga oder unterwegs mit dem Buggy. Mutti soll schließlich wieder fit werden. Leider ist es oft nur in den größeren Städten der Umgebung anzutreffen und die lange Anfahrt mit Baby ist da eher nicht möglich.

Reboarder sind mittlerweile überall anzutreffen, es waren einige Autositze-Hersteller vertreten und auch Geschäfte, wie Amanel, von welchem wir und auch die Großeltern unsere Reboarder gekauft haben. Nach einem netten Gespräch, hat uns der Geschäftsinhaber Rabatte versprochen, wenn wir für die Tochter auch wieder Reboarder bei ihm kaufen werden. *hihi*

Dann suchten wir die Stoffwindeln! Ich wusste, dass diese auch auf der Messe angeboten werden und wir waren schon einmal komplett durch die Messe gelaufen und fanden sie nicht! 
Nachdem ich noch einmal über die komplette Messe lief und nun genau darauf achtete, wo sie zu finden sein sollten, dann sah ich sie auch endlich. Bei den Kindersitzprofis war auch Isabel Baby- und Kinderladen Mamelinu aus Michelstadt. Ganz hinten in der Ecke, in den kleinen Regalen lagen die Stoffwindeln. Schade! Ich würde mir für die kommende Messe wünschen, dass Stoffwindeln weiter in den Vordergrund rücken. Denn wer nicht expliziet wie ich danach sucht, dem sind diese auf der Messe sicherlich nicht aufgefallen.
Und so ist es doch mit vielen. Messen sind da wirklich sehr praktisch, man kann tolle neue Produkte sehen, die man bisher noch nicht kannte. Und durch die Messerabatte dann auch noch deutlich Geld beim Kauf sparen.

Auf der Messe gab es dann auch noch eine Still-Lounge, welche sehr bequem eingerichtet war mit Sofas und Sesseln, auch Stillkissen und Getränke wurden angeboten. Zutritt hatten nur Frauen und Kinder, damit konnten sich diese zurück ziehen, wenn die Kinder bei dem Trubel unruhig wurden. Ebenso gab es einen abgetrennten Wickelbereich, wo wohl auch Windeln zur Verfügung gestellt wurden. Für Breikinder gab es auch eine Essensecke mit kostenlosen Babybrei-Gläschen. Es wurde wirklich an vieles gedacht. Ein Staubsauger-Hersteller stellte sein extraleises Modell vor und zeigte wieder, was sich da eigentlich alles auf so einer Babymesse vorstellen kann, was man im ersten Moment garnicht erwarten würde. Aber klar, mit Baby und Kind fällt doch deutlich mehr Schmutz in der Wohnung an, das kenne ich...

Mit den bisherigen Ausstellern würde ich die Messe speziell für Schwangere sehr empfehlen, welche sich nicht schon komplett mit allem ausgestattet haben und noch vieles kaufen müssen. Mit den Messerabatten lohnt sich dann auch der Eintritt. Wer Folgesitze für das Auto kaufen möchte oder Buggys für das Kleinkind, der wird sicherlich ebenfalls fündig werden. 
Spielzeug für Babys und Kleinkinder suchte man leider vergeblich, das fehlte mir auf der Messe und würde wohl auch Anreiz für weitere Besucher mit Kleinkindern bieten. Ebenso sollte man als Eltern an die eigene Verpflegung denken, um nicht völlig überzogene Messepreise für Fast Food bezahlen zu müssen.

Unser persönliches Highlight war der Traumschwinger Stand. Wunderschöne Liege- und Hängesessel in verschiedenen Größen luden förmlich zum entspannen und Seelebaumeln lassen ein. Schon die Babys können sich darin in den Schlaf schaukeln lassen und die größte Variante geht bis 150 kg, so dass man sogar mit seinen Kindern darin liegen kann. Wir haben uns fest vorgenommen, sobald wir im Garten weiter kommen und die Terasse frei wird, solch einen großen Traumschwinger aufzuhängen. Was freuen wir uns schon darauf!

Für unentschlossene und Erstlings-Eltern kann ich die Messe wirklich sehr empfehlen und hoffe darauf, dass diese in den nächsten Jahren weiter ausgebaut und mit vielen weiteren tollen Austellern und noch mehr Angebot vergrößert wird. Mir hat es dort sehr gefallen und bin schon sehr gespannt auf die BABYWELT MESSE 2017 in Frankfurt. Vielen Dank, dass ich euch besuchen durfte!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...