Dienstag, 29. März 2016

Unser Oster-Wochenende 2016 in Bildern

Nun sind sie schon wieder rum! Die Osterfeiertage! Unser erstes Ostern zu Viert! Ein schönes und teilweise auch anstregendes Wochenende liegt wieder hinter uns, von welchem ich euch heute erzählen möchte.

An allen Tagen schliefen wir aus! Wunderschön, wenn man terminlich nicht gezwungen ist aus dem Bett aufstehen zu müssen und ausgeschlafen die Augen aufschlagen kann. Wir schliefen also alle mindestens bis 9 Uhr, am Montag auch fast bis 10 Uhr. Herrlich! Ich liebe meine Langschläfer-Kinder. Schön, dass sie dies von ihren Eltern "geerbt" haben!

Das Frühstück begann am Samstag zu Fünft. Der Sohn hat seine Puppe mit an den Tisch gesetzt und auch seine Schwester muss neben ihn. Immer! Ich bin mal gespannt wie die Sitzordnung wird, wenn die Tochter wirklich am Tisch mitessen wird.


Viele kleine Hausarbeiten standen an diesem Tag an. Zwischendurch kam die Post und brachte mir meine ersehnten Stoffwindeln. Ob ich nicht genug habe? Öhm, vielleicht... aber das waren Special Editions... die musste ich ganz dringend und unbedingt haben.... *hust*. Auch mit der Post kam mein Rezensionsexemplar von "Schlaf gut, Baby". Darauf bin ich schon sehr gespannt. Mal sehen, ob es auch etwas zum Tagschlaf zu lesen gibt... denn diesen nimmt meine Tochter ausschließlich auf mir vor oder eben in der Trage. Ich kann mittlerweile so ziemlich alles im Haushalt mit Kind an mir machen... auch bügeln... fühle mich dann immer noch etwas schwanger... sieht aus wie ein vorstehnder Babybauch, oder?



Kuchen haben mein Mann und der Sohn auch noch gebacken... der fand sich dann auch irgendwann in Form von Krümmeln auf dem Boden wieder... schon wieder staubsaugen... Danach verabschiedeten sich der Papa und der Sohn für eine Weile an die frische Luft in den Garten.


Abends schlief die Tochter dann endlich auch mal wieder auf meiner Brust ein und musste nicht erst in den Schlaf getragen werden. So konnte ich noch etwas in meinem Rezensionsexemplar von Juuls lesen, dass ich auch endlich mal auf dem Blog vorstellen möchte... mir fehlt einfach Zeit... 24 Stunden reichen pro Tag einfach nicht aus!

Am nächsten Morgen gewohntes Bild im Schlafzimmer! Wenn 4 Personen in einem Bett schhlafen! Ich mag es... aber auch irgendwie nicht... es ist einfach zu wenig Platz... irgendwie muss da doch mal eine Lösung her!




Nach dem Frühstück beginnen wir mit einem Teil des Nachtisches, denn wir für Ostermontag zur Verwandschaft mitbringen werden. Der Sohn hilft wieder fleissig mit. Es sollen Osterhäschen werden.

Später geht es auf zu meiner Familie. Der Osterhase war da und der Sohn sucht fleissig. Die Feuerwehr, die er findet, habe ich wieder einmal in den Kleinanzeigen entdeckt. Danach gibt es leckeren Kuchen. Meine Mama war fleissig und hat 3 Kuchen gebacken... wer soll die alle essen?



Abends fällt der Tochter das einschlafen mal wieder schwer. Sie schläft dann beim Tragen in Papas Armen ein.

Am Ostermontag nach dem Ausschlafen und Frühstücken, tut es mir der Sohn gleich und trägt seine Puppe, in meiner uralten Babytrage... was meine Eltern doch alles aufgehoben haben. Da werden immer wieder Kindheitserinnerungen wach. Wir bereiten die restlichen Bestandteile des Nachtisches vor und fahren danach zur Verwandschaft meines Mannes.



Dort hat die Tante eine wunderschöne Ostertafel gedeckt und auch hier war der Osterhase wieder unterwegs und der Sohn sammelt fleissig Eier und Geschenke im Garten ein. 



Irgendwann sind wir dann wieder Zuhause. Dem Sohn fällt das Einschlafen schwer, er ist total überdreht und übermüdet. Als er schläft, wird die Tochter wieder wach und erkundet ihre Händchen, die schaffen es nun sich gegenseitig festzuhalten. Spannend. Um 23 Uhr kann ich endlich das Licht ausmachen.

Wer noch weitere Wochenend-Berichte lesen und bestaunen möchte, der schaut am besten bei Susanne von Geborgen Wachsen vorbei, welche die Aktion Wochenende in Bildern gestartet hat.

1 Kommentar:

  1. Oh euer Bett ist wirklich schmal. Als unser Mini geboren wurde, war unsere Große gerade zwei ( sie ist am selben Tag wie dein Großer geboren ^^ ).
    Wir haben dann unsere Schlafstätte mit zwei je 1,40m Ikea Betten auf 2,80m vergrößert.
    Klingt groß, wenn es ginge würde ich noch mal 1,40m anbauen.
    Man glaubt nicht wie viel Platz so kleine Wesen einnehmen können.

    LG
    Kathi

    PS: Ich habe vor kurzem eure Schloss Box nachgebaut, danke für die Anleitung!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...