Donnerstag, 31. Dezember 2015

Mein Rückblick auf das Bloggerjahr 2015

Das Jahr 2015 geht zu Ende und damit möchte ich nun auch auf mein persönliches Bloggerjahr 2015 zurückblicken.
Mit 950 Facebook-Fans habe ich das Jahr begonnen und mit mehr als 2400 Leser werde ich wohl ins neue Jahr 2016 starten. Über diese hohe Leserschaft freue ich mich unheimlich, gerade weil ich in den Sommermonaten den Blog etwas verwaisen ließ und im Juni und Juli keinen einzigen neuen Blogbeitrag schrieb!
Ich hatte schon ein ganz schlechtes Gewissen, meinen lieben Lesern gegenüber, denn oft wurde ich von euch auch gefragt, was denn nun los ist und ob ich bald wieder schreiben werde?
Diejenigen von euch, die mir auch auf Facebook folgten wussten schon recht früh, was der Auslöser dieser Abstinenz war, ein zweites kleines Wunder hat sich angekündigt und zwang mich körperlich dazu alles ruhiger anzugehen und Prioritäten zu setzen. Mit der Zeit ging es mir besser und hin und wieder konnten einige Artikel entstehen, die den Blog etwas wiederbelebten. 
Jedenfalls bin ich sehr dankbar über meine treue Leserschaft und das ihr mich nicht verlassen habt in dieser Zeit. Nein, ihr seid sogar stetig angewachsen und es ist für mich einfach unglaublich!

Nun möchte ich also mit meinen lieben Lesern zurückschauen, welche Artikel in 2015 euch am meisten gefallen haben.

Januar

Immer wieder toll findet ihr vorgefertigte Downloads, die ich für euch erstellt habe. Im Januar waren es die Obst- und Gemüsekarten, die man nach Farben sortieren kann. Ich hoffe, ich schaffe es auch im nächsten Jahr wieder einige Downloads für euch erstellen zu können. Es ist sehr zeitaufwendig, macht aber auch sehr viel Spaß und Freude und ich weiß, viele von uns haben noch weniger Zeit sowas selbst zu erstellen.
Zwei weitere Artikel, die euch sehr bewegten und zu denen auch viele Kommentare und Meinungen bei mir eingeganzen sind, war zum einen das Fehlschlagen der Fremdbetreuung bei der Tagesmutter und damit verbunden die Frage: Ob eigenständige und selbstbestimmte Kinder in unserer Gesellschaft Problemkinder sind? Selbst hier gab es viel Diskussionspotential und die Frage, in wie weit Kinder "funktionieren" müssen? Ein Thema welches ich in 2015 auch immer wieder im Blog aufgegriffen habe, gerade weil der Zwerg mit nun über 2 Jahren auch seine eigene Integrität und Autonomie entdeckte.

Februar
Sehr passend zu obigen Thema der selbstbestimmten Kinder, erstellte ich im Februar einen Artikel zum Thema "Montessori ist nicht laizzes-faire!", denn das hörte man aus den Kommentaren zu obigen Artikeln heraus. Antiautoritär.... wer seine Kinder so "erzieht", das kann ja nichts werden... Das dies Montessori allerdings nicht ist, sondern einfach der natürliche Bauplan des Kindes geachtet wird, das versuchte ich mit diesem Artikel zu erklären. Die hohe Lesebereitschaft zeigte mir, dass dies wohl ein wichtiger Artikel war.
Die beiden weiteren meistgelesenen Artikel im Februar handeln zum einen von Stoffwindeln und warum ich das Überhosen-System so liebe und zum anderen davon, wie mir unser Zwerg sehr genau zeigte, dass er aber auf Windeln nun wirklich garkeine Lust mehr hat. Stoffwindeln werden immer beliebter, gerade in der "Blogger-Szene" lese ich davon wirklich immer häufiger und das freut mich sehr. Alle Fragen, die ich in regelmäßigen Abständen dazu erhalte, beantworte ich immer sehr gerne und finde es toll, meinen Beitrag zu einem besseren Umweltbewusstsein damit leisten zu können. Windelfrei sind wir allerdings immer noch nicht ganz. Tagsüber schon sehr lange, aber Nachts benötigt der Zwerg auch weiterhin seine Windel. Immer öfter bleiben diese trocken, aber bei sehr ereignisreichen Tagen, schläft er so fest, dass er den Drang einfach nicht merkt. Hier bleiben wir völlig relaxt. Die Zeit wird kommen!

März

Im März war ein Artikel für euch besonders wichtig. Das Thema der Themen überhaupt für fast alle Eltern. Schlafen! Warum guter Schlaf für unsere Kinder oft mit viel Nähe und benötigtem Vertrauen verbunden ist, darüber habe ich geschrieben.
Zwei weitere oft gelesene Artikel, waren Lern- und Spielanregungen. Ich zeigte euch, wie man aus Papprollen eine tolle Murmelbahn bauen konnte und erstellte für euch wieder kostenlose Downloads für den Rosa Turm und die braune Treppe.
 

April

Auch im April habe ich ein kostenloses Download erstellt, welches euch sehr gut gefallen hat. In einigen Facebook-Gruppen habe ich sogar schon Nachbauten des Farben-Steckspiels entdeckt. Wie cool!
Zwei weitere Artikel über die Sicht- und Denkweise unserer Kinder wurden ebenfalls sehr interessiert von euch gelesen. Wieso "Kinder soviel mehr sehen" und warum "eben nie, nichts passiert" regen zum Nachdenken an. 
 
Mai 

Im Mai wurden die Anzahl der Beiträge schon weniger. Hier fandet ihr vor allem die Lernanregung "Schüttübungen in 8 Schritten" lesenswert und wieso wir unseren Zwerg selbst entscheiden ließen, wann er bei seinen Großeltern zum ersten Mal übernachten möchte. Die Übernachtungen sind mittlerweile zu einer regelmäßigen Routine geworden, die der Zwerg auch einfordert. Egal bei welchem Großeltern-Paar. Wir freuen uns sehr, dass er dieses Vertrauen in seine Omas und Opas hat und es zeigt uns, wie selbstständig so ein kleines Kind doch schon sein kann in seinen Entscheidungen. 
 

August und September

Hier überspringen wir direkt Juni und Juli in denen ich wirklich keinen einzigen Bloartikel geschrieben habe. Ich schaffte es einfach nicht! Ich begann also im August wieder mit dem Schreiben und dort berichtete ich, dass ich aufgrund der erneuten Schwangerschaft abgestillt habe und wie das mit dem Verständnis des kleinen Zwerges auch wunderbar klappte.
Die Autonomie des Herzkindes bzw. unserer Kinder verlangt von uns immer wieder umzudenken, Veränderungen kommen meist phasenweise, wie Ebbe und Flut und wir müssen bereit sein.
Mein Entbindungstermin ist geschummelt! Diese Aussage und der damit verbundene Blogbeitrag schoß durch alle Decken und sprach viele Leserinnen an, denn durch neue Regelungen unseres "wundervollen" Gesundheitssystems werden wie immer mehr entmündigt. Mit solchen Schummeleien können wir also wenigstens versuchen uns etwas zu wehren. 


Oktober bis Dezember

Wirkliche Schreiblaune kehrte auch die nächsten Monate noch nicht zurück und so ist die Beitragsmenge recht übersichtlich, daher fasse ich auch die letzten Monate des Jahres 2015 zusammen. 
Auch hier waren es gerade die Artikel, die ich unter dem Label "Denkanstoß" zusammenfasste, diejenigen, die euch am meisten interessierten und gelesen wurden. "Unbewusste Übergriffigkeit am Kind", "Wohin mit deinen Gefühlen" und "Bedürfnisse achten" stehen für einen achtsamen Umgang mit unseren Kindern und die vielen lieben und dankbaren Kommentare dazu haben mich sehr gefreut.

Über jeden eurer Kommentare freue ich mich. Ich sehe darin euer Interesse an meinem Blog und meinen Gedanken. Eure Anteilnahme, euer Interesse. Auch wenn ich den Blog angefangen habe, um mich selbst zu erinnern, an viele Ereignisse und Erlebnisse mit dem Herzkind, um mich selbst mit den Artikeln reflektieren und spiegeln zu können... es ist trotzdem toll, wenn man gesehen und gelesen wird und die Leserschaft immer weiter steigt. 

Das Jahr 2016 wird wieder viel Neues für mich bereit halten. Eine Geburt, ein neues Leben. Ein Leben als vierköpfige Familie, ein Alltag mit zwei kleinen Kindern. Eine neue Elternzeit. Zeit mit einem Baby, Zeit mit einem Kindergartenkind, Zeit mit Geschwistern und unterschiedlichen Bedürfnissen. Zeit, um an neuen Situationen zu wachsen und sicherlich Zeit, um an vielen zu wachsen. Es wird ein sehr spannendes, anstrengendes und aufregendes Jahr werden und ich hoffe weiterhin die Zeit zu finden, euch daran teilhaben zu lassen. 

Ich wünsche euch einen guten Rutsch ins neue Jahr und alles erdenklich Gute für dieses. Ich hoffe, alle eure Pläne und Wünsche werden in Erfüllung gehen und ich hoffe, dass wir uns auch im Jahr 2016 wieder lesen werden. 
 

Kommentare:

  1. Ich danke Dir für Deinen schönen Blog, wünsche euch alles Liebe für 2016 und eine tolle Geburt!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Ein schöner Rückblick auf das Jahr. Deinen Ausblick auf 2016 kann ich teilen, auch wir warten auf die Geburt unserer Tochter - wenn sie sich nicht entscheidet, sich in den nächsten 6 1/2 Stunden auf den Weg zu machen ;)

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...