Freitag, 13. Februar 2015

Das Überhosen-System und warum ich dieses nutze!


Wer versucht in die Welt der Stoffwindeln einzutauchen kann ganz leicht einen Schreck bekommen und es passiert sicherlich so einigen, dass sie es erst mal weiterhin sein lassen. Die Vielfalt an Möglichkeiten ist so groß, es werden soviele neue Begriffe in den Raum geworfen, dass man als Neuling einfach nur überfordert sein muss. Die Begriffe werden dann auch noch munter abgekürzt, so dass man dann nur noch Bahnhof versteht. 

ÜH, AiO, CBI, PUL, Pocket, Höwi, WaMi, WMW.... usw.

Für mich war dieses Eintauchen wirklich wie eine neue Welt! Ich kam mit Stoffwindeln nur ein einziges mal durch eine Bekannte in Berührung und da konnte ich es mir zu diesem Zeitpunkt absolut nicht vorstellen! Was für ein Mehraufwand, nein danke!
Nun versuchte ich mich also einzulesen und herauszufinden, welche Windeln ich nun kaufen wollte. Welches System geeignet sein könnte. Wo gab es viele positive Erfahrungsberichte, wo waren die Meinungen eher geteilt. Aber je mehr ich las, um so mehr merkte ich, so einfach war das nicht. Es kommt viel mehr auf jedes Kind, dessen Körperbau und Pinkelverhalten an, welche Windeln nun geeignet sein könnten. Während die einen Mami´s auf diese Windel schwören und ihnen sonst nichts ins Haus kommt, laufen die Windeln bei den anderen Mami´s grundsätzlich aus und halten nicht. Mittlerweile muss ich schmunzeln, wenn Neulinge die berühmte Frage stellen: "Welche Windel soll ich testen, welche sind die Besten?". Es werden 100 Antworten auf diese Frage kommen und es werden zig verschiedene Windelsysteme, mit zig verschiedenen Windelmarken genannt. Die
Möglichkeiten diese Windeln noch mit den unterschiedlichsten Saugeinlagen, der vielen verschiedenen Herstellern zu kombinieren gehen gegen unendlich! Die arme Fragestellerin! Sie wird mit den Antworten, daher genauso schlau sein, wie vor ihrer Frage...

Als Jemand der eigentlich "genau prüft, bevor er sich bindet" ist das, als würde man sich in ein unbekanntes Gewässer begeben, ohne das man weiß, was darin lebt und möchte es durchqueren... schwimmend... ohne Sicherheitsvorkehrung! Sowas mag ich nicht! Ich will wissen, was mich erwartet, ich will Testberichte, auf die ich mich verlassen kann und durch die ich erfahre, ob eine Anschaffung etwas für mich ist oder nicht! Ich musste also durch Ausschlußverfahren mein Windelsystem finden, mit dem das Projekt Stoffwindeln beginnen sollte. Die Kriterien waren folgende: Es sollte zunächst nicht zuviel kosten, damit ich mich nicht ärgern würde, wenn Stoffwindeln doch nichts für uns wären. Das System sollte wenig Wäsche produzieren und kombinierbar sein. Ich landete so schnell bei dem Überhosen-System und ein Stoffwindel-Workshop der passenderweise gerade in meiner Umgebung angeboten wurde, bestätigte meine Überlegungen. Ich begann mich als mit Überhosen verschiedener Hersteller einzudecken und dazu kamen dann nach und nach diverse Saugmaterialien hinzu. Nach vielen Monaten bin ich nun immer noch bei dem Überhosen-System geblieben (außer die Windeln für die Großeltern bzw. damals für die Tagesmutter) und bin zufrieden damit. Warum dies also unser System ist, möchte ich euch heute schildern. Aber vergesst bitte nicht, es ist das für uns passende System. Eventuell stellt ihr ganz andere Ansprüche an eure Stoffwindeln und müsst ebenso das für euch passende System finden.

Günstig in der Anschaffung

Wie schon oben erwähnt, war eines meiner ersten Kriterien an eine Stoffwindel, die Anschaffungskosten. Es gibt AIO-Windeln (All-in-one), diese sind im Grunde fix und fertig, wie Wegwerfwindeln. Allerdings kosten diese gerne mal, je nach Hersteller, zwischen 20 - 30 Euro und nach einmaliger Nutzung wandern diese direkt in die Waschmaschine. Rechnet man dann hoch, dass man je nach Waschintervall mindestens 20 Stück benötigt... das war mir zum Testen defintiv zu viel! Das Überhosen-System sprach mich daher an. Die Überhosen selbst kosten meist zwischen 10 - 15 Euro. Dazu müssen Saugeinlagen gekauft werden, welche in die Überhosen gelegt werden. Wurde nur gepinkelt, kommt die Saugeinlage in die Wäsche, die Überhose wird gelüftet und kann noch einige Male verwendet werden, bis auch diese irgendwann mal in die Wäsche wandert. Damit benötigt man zwar ausreichend Saugeinlagen (hier kann man immer wieder günstig in den Kleinanzeigen zuschlagen, gerade wenn Windeldienste schließen und ihre Bestände verkaufen), aber von den Überhosen reichen vielleicht 5 Stück. Somit deutlich weniger als bei dem AIO-System.

Wenig zusätzliche Wäsche

Das Überhosen-System produziert im Vergleich zu anderen Windelsystem deutlich weniger Wäsche! Wie oben schon erwähnt, müssen bei den meisten anderen Systemen, die Windel nach einmaliger Nutzung direkt in die Wäsche. Beim Überhosen-System meist nur die Saugeinlage. Je nach Menge an Überhosen und Saugeinlagen kann der Waschintervall herausgezögert werden. Ich wasche meine Windeln nicht mit anderer Wäsche zusammen. Um eine Waschmaschine ausschließlich mit Saugeinlagen und Überhosen voll zu bekommen, sammel ich also 7 Tage daran! Also gerade mal eine Maschine in der Woche mehr an Wäsche! (Meine Waschroutine könnt ihr übrigens hier nachlesen)
Brauche ich doch wieder dringend Überhosen, weil diese alle schmutzig sind, können sie auch problemlos mit der Buntwäsche mitgewaschen werden oder sind auch mal ruckzuck mit der Hand ausgewaschen!

Trocknergeeignet und schnell wieder einsatzbereit

Grundsätzlich sollte aus Umweltaspekten der Trockner gemieden werden, denn dieser schmälert den ökologischen Vorteil zu Wegwerfwindeln wieder ein wenig. Allerdings werden die Windeln durch das Lufttrocknen auch gerne etwas steif und wer möchte steifen und und bequemen Stoff an seinem Popo haben? Daher werfe ich alle Saugeinlagen hin und wieder ins Trocknerkurzprogramm. Durch das Hin- und Herwälzen wird der Stoff schön weich und kann danach auf der Wäscheleine fertig trocknen. Aber auch ohne Trockner sind die Einlagen und Prefolds schnell wieder einsatzbereit, da sie insgesamt dünn sind und von allen Seiten gleichzeitig trocknen können. Es dauert nicht mal einen Tag! Andere Systeme, an denen das Saugmaterial mit der PUL-Schicht vernäht sind können leider nicht in den Trockner, da dieser das PUL beschädigen könnte. Somit benötigen sie oft deutlich länger zum Trocknen. Die Überhosen sind binnen weniger Stunden auf der Leine getrocknet und ruckzuck wieder einsatzbereit. 
Im Sommer können die Saugeinlagen problemlos in die pralle Sonne gehängt werden. Bei Windeln mit angenähtem PUL muss man immer Sorge tragen, ob die Sonne diesen entfärben oder schaden könnte, pralle Sonne sollte daher vermieden werden.

Das Vorbereiten der Windel ist auch bestechend einfach. Ich lege entweder einfach die Einlagen oder gefaltete Prefolds hinein und dann ran ans Kind. Umständliches Bestücken von Pocketwindeln, in denen die Einlagen durch kleine Taschenöffnungen gefädelt werden müssen, entfällt komplett.

Platzsparend

Wie oben schon erwähnt, können die Überhosen mehrfach verwendet werden, wenn diese nicht beschmutzt wurden. Sind wir also unterwegs, reicht es in der Regel neben der Überhose am Popo des Kindes, eine weitere Überhose mitzunehmen + einer entsprechenden Anzahl an Saugeinlagen. Meine Wickeltasche wird also nicht überbeansprucht. Wer somit am Wickelplatz auch wenig Platz zur Verfügung hat, ist mit dem Überhosen-System gut beraten.

Geeignet für Urlaubsreisen

Immer wieder wird im Stoffwindel-Chat auch die Frage nach der passenden Urlaubswindel gestellt. Auch wenn sonst viele unterschiedliche Windeln genutzt werden, bei den Urlaubswindeln sind sich fast alle einig. Das Überhosen-System ist hierfür bestens geeignet. Weil es platzsparend und schnell wieder einsatzbereit ist. Ich muss also bei weitem nicht soviele Windeln mitnehmen, wie ich es bei einem anderen System tun müsste. Zudem sind die einzelnen Saugeinlagen deutlich einfacher auch mal per Hand auszuwaschen als All-in-one-Windeln. Und sie trocknen sehr schnell. Viele Pluspunkte für eine perfekte Urlaubswindel.

Ein System für Tag und Nacht

Ich kann die Überhose nicht nur tagsüber verwenden, sondern auch für die Nacht und generell ist die Überhose meist sowieso das System für die Nacht. Für Nachts werden in der Regel Höschenwindeln verwendet, diese bestehen ausschließlich aus Saugmaterial, meistens aus Hanf oder Bambus und sind somit sehr saugstark. Höschenwindeln alleine haben allerdings keine PUL-Beschichtung und benötigen daher eine Überhose. Überhosen benötigt ihr als gerade für Nachts sowieso, also wieso nicht auch tagsüber verwenden? Die meisten Überhosen sind Mehrgrößenwindeln und können somit passend auf das Kind und die Menge an verwendetem Saugmaterial angepasst werden. Für Nachts mit den Höschenwindeln darunter stellt man sie weiter, für tagsüber mit weniger Saugmaterial und kleinerem Windelpopo dann wieder etwas enger. Man ist mit Überhosen also sehr flexibel in der Einsetzung.

Flexibel bestückbar

Ich kann in Überhosen wirklich alle Varianten an Saugmaterialien kombinieren. Ich kann auch die Saugstärke wählen und somit ob ich ein eher dünnes oder eher dickes Windelpaket benötige. Das bedeutet, dass ich mit dem Überhosen-System die dünnsten Windelpopos schaffen kann (dann ist natürlich der Wickelintervall kürzer) und damit ist es auch möglich die bisher getragene Kleidergröße beizubehalten.. Ich musste jedenfalls durch den nun etwas größeren Windelpopo die bisherige Kleidergröße meines Kindes nicht aussortieren. Ich kann alte Handtücher, die ich sonst nicht mehr verwenden würde zuschneiden und als Saugmaterial verwenden. Ich kann die Mullwindeln, die wir heutzutage meist nur noch als Spucktücher benutzen, für ihren ursprünglichen Zweck verwenden, sobald mein Baby aus der Spuckzeit heraus ist. Alles was saugt ist somit eine mögliche Saugeinlage! Ich liebe diese Kombiniermöglichkeit!

Nachteile? Ich wüsste keine! Wenn man die Überhosen fertig bestückt und vorbereitet, können eigentlich sogar die Großeltern, die Tagesmutter oder der Kindergarten das Überhosen-System verwenden. Dann braucht man allerdings ein paar mehr Überhosen (wenn das Einlagenwechseln in den jeweiligen Einrichtungen nicht möglich ist), was bei der bekannten Stoffwindelsucht (Vorsicht!) meist kein Problem darstellt *hust*

Ihr lest also, dieses System ist wirklich sehr flexibel, kostengünstig, platzsparend und schnell einsatzbereit und angelegt. Ganz viele Pluspunkte und absolut unkompliziert! Vielleicht ist das Überhosen-System daher auch etwas für euch!

Einige Überhosen habe ich in meinem Blog auch schon vorgestellt: Grovia Shell, Milovia, Blueberry Capri, Max & Menos

Dies könnte ein Tagesbedarf darstellen. 4* Saugeinlagen für den Tag + eine Nacht-Höschenwindel. Dazu zwei Überhosen. Im Wechsel genutzt und passend für Saugeinlagen und Nachts für über die Höschenwindel.

Kommentare:

  1. Liebe Sabrina!
    Vielen Dank für deine ausführlichen Berichte über das große Thema Stoffwindeln. Bis jetzt war ich der Meinung, dass die Verwendung von Stoffwindeln nichts für uns ist. Da wir immer wieder Probleme mit Windelausschlag und empfindlicher Haut hatten, hab ich nach einer Alternative gesucht und diese bei dir gefunden: Überhosen mit Prefolder! Dank deinen tollen Einträgen bin ich überzeugter davon und hab heute voller Vorfreude ein Startpaket mit 3 Überhosen, Prefolder und einer Windelhose für die Nacht bestellt :)
    Ich hoffe, es ist in Ordnung, wenn ich dich dann in meinem Blog in einem Beitrag über die Stoffwindeln erwähne ;-)
    Und noch ein großes Lob für deinen Blog - bin seit einige Wochen regelmäßige Besucherin!
    Lg Ricarda -> tigersabenteuer.wordpress.com

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ricarda,

    gerne kannst du mich in deinem Blog erwähnen. Vielen lieben Dank :)
    Ich wünsch dir viel Freude mit den vielen wunderschönen Stoffwindeln und bei Fragen kannst du dich gerne an mich wenden oder die vielen tollen Mädels im Stoffwindel-Chat von Facebook.

    Liebe Grüße, Sabrina

    AntwortenLöschen
  3. Wir haben alles, von Überhosen zu AIO und Ai3... So günstig sind die meisten Überhosen gar nicht, 18-27 Euro musste ich auch schon für gute , namenhafte hinlegen, und so auch andersrum, AIO, die echt gut sind, von Blümchen kosten nur 15 € . Und viele AIOs dürfen mit PUL sogar in den Trockner, steht drauf :-) Und ich mag das System von TushMate. Gerade für den Urlaub, kompostierbare Wegwerfeinlage rein , brauch ich nur Überhosen und die kompostierbaren Wegwerfeinlagen mitnehmen.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...