Montag, 17. November 2014

Unser Wochenende in Bildern

Die Zeit rast! Und das mache ich daran fest, dass ich schon nach dem Wunschzettel des Herzkindes gefragt wurde... schnell, schnell kommt der Advent und ich sollte wohl auch langsam die Weihnachtsdeko entstauben... mal sehen... nächstes Wochenende...

Dieses Wochenende war etwas angeschlagen. Der Herzpapa schwächelte auch etwas, so dass der Samstag relativ träge startete, nicht wirklich in die Gänge kam und wir mit Mühe unsere Wochenendeinkäufe und sonstige Dinge erledigten. Windelwäsche musste wieder zusammengelegt werden und die Herzmänner bauten in dieser Zeit kleine Holzstraßen, die sie immer wieder zum Einsturz brachten. Zu dem Zeitpunkt war der Zwerg endlich wieder genießbar. Morgens wachte er leider recht früh auf, wollte nicht mehr weiterschlafen, fit war er aber auch noch nicht. So musste ich dann die Buchauslosung mit einem stillenden Herzkind vornehmen. Garnicht so einfach, mit so einem 12kg Kerlchen.

Nach den Samstagsarbeiten musste dann noch das Geschenk für mein Firmkind fertig gestellt werden. Da Geldgeschenke ja doch meist die Besten sind, entschied ich mich passenderweise für einen Fisch mit Geldflosse. 
Zum Glück hatten wir in der Familie gleich entschieden, dass die Großeltern mit dem Zwerg Zuhause bleiben und nicht mit in die Kirche kommen. Die Firmung dauerte geschlagene 2 Stunden!!! Und warum? Weil die katholische Kirche keine Pfarrer mehr hat, 6 Gemeinden zusammen gelegt wurden und Firmungen auch nur noch alle 2 Jahre dort vorgenommen werden... Für die Firmlinge war das nicht wirklich eine feierliche Messe, es wirkte wie Massenabfertigung. Es war nicht sehr schön und das tat mir echt leid.

Das kleine Fest danach, bei meinem Firmkind Zuhause war allerdings sehr gemütlich und schön. Das Herzkind freundete sich schnell mit dem 8jährigen Nachbarsjunge an und diese spielten den ganzen Abend zusammen. Auch die großen "Kinder" waren vom Lego Technik Bagger begeistert... mein Mann hätte ihn am liebsten mitgenommen.... hmpf...

Hätten wir nicht zum Meerschweinchenpäppeln doch nach Hause fahren müssen, wären wir wohl noch deutlich länger geblieben. Das Herzkind hatte seinen Spaß und zeigte keine Müdigkeitsanzeichen. Zuhause fiel er dann wie ein Stein ins Bett und schlief durch. Ich frage mich langsam immer mehr, wieviel Schlaf er wirklich nur braucht...








Der Sonntag war leider sehr verregnet und wir frühstückten erst einmal ausgiebig. Das Herzkind ließ es sich nicht nehmen, vom Nutella-Brot des Papas naschen zu wollen und sie teilten gerecht... Ansonsten standen an diesem Tag aufgrund des Wetters Indoor-Aktivitäten an. Wir malten viel, ich ausnahmsweise auch, lasen Bücher und nutzten dann am Nachmittag eine kurzes trockene Zeit und gingen an die Luft. Auf dem Spielplatz wurde gerutscht, gewippt und auch geschaukelt. Obwohl das Bild total unscharf ist, möchte ich es zeigen, denn das Herzkind schaukelt ganz alleine. Er wollte es unbedingt! Stolz war er!

Wir sammelten dann noch etwas Laub und dekorieten Zuhause einen Teller damit und zündeten die Kerzen gleich an. Ich liebe Kerzenschein und das Fackeln in der dunklen Jahreszeit, es ist so unheimlich gemütlich bei diesem Licht. Abschließend spielten wir noch eine Runde "Zuordnen von Tiermama und Baby". Der Zwerg kann es eigentlich schon alleine. Vielleicht können wir es auch bald nach Spielregeln spielen?

Der Abend wurde trotz müdem Herzkind doch wieder lang, alleine wollte er nicht ins Bett und wir gingen dann alle zusammen nach oben und kuschelten uns ein. Die Nacht war unruhig und die neue Woche startete früh. Zack, war das Wochenende schon wieder rum!

Wer noch weitere tolle Wochenend-Berichte lesen und bestaunen möchte, der schaut am besten bei Susanne von Geborgen Wachsen vorbei, welche die Aktion Wochenende in Bildern gestartet hat.










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...