Sonntag, 2. November 2014

Unser Wochenende (in Bildern) ohne Papa

Wie ich schon letztes Wochenende andeutete, mussten wir dieses Wochenende leider ohne Papa verbringen und das war ehrlich gesagt, nicht sehr schön! 
Durch die Doppelbelastung mit Kind und Päppelschweinchen, plus einen festgestellten aktuten Vitamin D + B12 Mangel (letzte Woche Blutuntersuchung, wegen Dauermüdigkeit), komme ich alleine schlecht rum und kann eigentlich auch nicht lange und weit weg, da das Päppelschweinchen auch wieder sein nächste Futterdosis braucht.

Ok, genug gejammert! Der Samstag startete wie die ganze letzte Woche auch, um 6 Uhr Morgens! Durch die Zeitverschiebung wird der Zwerg nun spätestens um 8 Uhr geweckt (Tagesmutter-Vorbereitung) und ich brauche meine Vorlaufzeit zum päppeln, bloggen, duschen, Kaffee-trinken...

Zum Frühstück entdeckte das Herzkind ganz neue Kreationen, schmieß Käse und Wurst vom Brot und packte einen Früchteriegel zwischen die Brotscheiben. Na dann, Mahlzeit! Auch an diesem Samstag waren zunächst wieder notwendige Pflichten abzuarbeiten. Aufräumen und Einkaufen standen ganz oben. Beim Einkaufen machte es sich der Zwerg diesmal im Einkaufswagen bequem und knusperte eine Laugenstange... das Einkaufen überließ er heute mal der Mama. Zuhause angekommen erledigte ich meine geliebte Windelwäsche und der Zwerg zeigte schonmal auf seine Lieblingswindel "Auddddooossss", die er unbedingt als nächstes anziehen wollte. Ok, kein Problem, mein Kind!

Während ich die Regale vom Zwerg mit neuen Ideen und Anregungen bestückte und umstrukturierte, spielte dieser mit seinem neuen Autokran und hinterließ ein interessantes Szenario.

Nach dem Mittagsschlaf kamen auch bald meine Schwiegereltern und die Lieblingscousine mit dem Abendessen. Eigentlich luden sie uns zu sich ein, aber wie sollte ich das mit Päppelschweinchen machen? Also wurde nicht lange geredet und sie kamen her. Das fand ich wirklich ganz, ganz toll und so hatte das Herzkind noch einen schönen aufregenden Nachmittag.
Wir gingen zunächst eine Runde spazieren... hier hat sich die Sonne leider nicht blicken lassen... schön war es trotzdem. Der Zwerg radelte durch die Beine der Großeltern und wir pflückten Blümchen (im November!) und zierten damit sein Rädchen. 
Wieder Zuhause wurde das Abendessen vorbereitet, alle waren eingespannt und halfen mit. Es gab Wirsing, Kartoffeln und Rindfleisch mit viel Soße.... also das Fleisch für die Anderen... mir reichten die leckeren Beilagen. Jamjam!
Danach wurde noch munter gespielt und getobt... ich päppelte während dessen mal wieder mein Schweinchen und die Lieblingscousine fotographierte mich mal beim Spülen und Säubern der Wunde, denn das gehört nach jedem Päppeln ebenso dazu... ich bin gespannt, was meine Tierärztin am Montag sagen wird... ich weiß, dass solche Abszesse an Zähnen und Kiefer wirklich lange zum Abheilen brauchen... ich bin wirklich sehr froh, derzeit noch in Elternzeit zu sein... ufff.....

Um 20.13 Uhr verabschiedeten wir unseren Besuch und kuschelten uns auf die Couch. Wir betrachteten Bilderbücher und obwohl das Herzkind hundemüde war, schaffte er es erst nach 22 Uhr zur Ruhe zu kommen. In der Nacht wurde er einmal wach und rief nach mir... meistens wenn er so spät Nachts nochmal wach wird, will er dann zu mir rüber ins Bett. Ich wollte ihn schon hochnehmen. Er trank etwas Wasser, verlangte aber nur nach seiner Decke und drehte sich um, schlief weiter... ich ging also wieder alleine in mein großes Bett... alleine schlafen ist doof... wieso sollen es Kinder müssen, wenn sie es nicht selbst wollen?














Und dann war es auch schon Sonntag! Der Zwerg machte schon selbst vor 8 Uhr die Augen auf... wo nimmt er nur diese Energie her, wenn er doch so spät erst ins Bett geht? Hä?
Er schnappte sich direkt wieder seine Bücher und wir blätterten erst mal eine Weile darin, dann holte er sich eines seiner Puzzle und während ich das Frühstück vorbereitete, war er schwer beschäftigt. Ich rief meine Mama an und fragte, ob sie heute etwas mit dem Kleinen unternehmen kann, immerhin soll sich endlich auch mal die Sonne blicken lassen und ich will nicht das er den ganzen Tag in der Wohnung verbringen muss. Zum Glück war das kein Thema... die Großeltern freuen sich natürlich! 
Ich bereitete also die Wickeltasche vor und merkte, dass ich wohl heute noch eine Wäscheladung Windeln waschen muss... bei dem doofen Dauernebel können die Windeln nicht vortrocknen und dann will ich sie auch nicht länger als 3-4 Tage nass liegen lassen.... da muss ich mir für den Winter etwas einfallen lassen, um mein 7 Tage-Wasch-Intervall beibehalten zu können ... oder der Nebel muss endlich mal weg... hmmm...

Der Zwerg war also versorgt, half den Großeltern beim Kochen, fuhr später noch mit Oma, meiner Tante und den Urgroßeltern zu weiteren Verwandten und ich konnte mich ums Päppelschwein kümmern. Ich duschte ausgiebig und räumte noch etwas in der Wohnung.... wow, was ein Sonntag! Ok, zur Entspannung las ich noch etwas in meinem Rezensionsbuch weiter, bastelte wieder etwas für das Herzkind und genoß natürlich auch mal diese Ruhe... muss man auch mal zugeben, oder? ;)

Das Herzkind war lange aus und wurde spät heimgebracht. Ein schnelles Abendessen musste her, also gab es kalte Platte... und dazu ein Facetime-Gespräch mit dem Papa. Darauf freut sich das Herzkind jeden Abend. Danach päppelten wir wieder Schweinchen. Ich meins und er sein Plüschschweinchen. Gespritzt wurde es auch (also das Plüschi!), mehrfach und nach jedem Spritzen wurde es geknuddelt. Hach, da schmelz ich dahin!
Nach dem Päppeln brachten wir Jantje zu seinen Kumpels und gaben den Meerschweinchen ihr Abendessen... das Herzkind hatte seinen Hirsch mit hochgenommen und plötzlich saß dieser auch am Napf.... öhm... meine Schweinchen schockt echt garnichts... Danach ging es mit Hirsch zum Zähneputzen und Umziehen und dann auf die Couch... heute lag der Zwerg dann schon fix und alle um 21 Uhr im Bett.

Und wieder ist ein Wochenende rum. Ohne Papa. Nicht sehr schön! Zum Glück haben wir aber die Großeltern, wodurch wenigstens für das Herzkind auch dieses Wochenende sehr abwechslungsreich war.
Wer noch weitere tolle Wochenend-Berichte lesen und bestaunen möchte, der schaut am besten bei Susanne von Geborgen Wachsen vorbei, welche die Aktion Wochenende in Bildern gestartet hat.






Kommentare:

  1. Antworten
    1. Hallo Susanne,

      vielen lieben Dank, über deine Worte freue ich mich sehr.
      Bin es doch gerade ich, die deine Wochenrückblicke schon immer so wundervoll fand und sich irre darüber freute, dass du daraus eine Aktion machtest. Ganz wundervolle Idee.
      Vielen lieben Dank dafür ♥

      Liebe Grüße, Sabrina

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...