Samstag, 5. Juli 2014

Mittagsschlaf ade?


Irgendwie hat man doch als Eltern echt keine Chance mehr auf Routine. Routine was ist das nochmal? Kaum haben sich neue Situationen eingespielt, verändert sich schon wieder was. Man darf sich wirklich niemals sicher fühlen!

Urplötzlich und ohne Vorwarnung lässt das Herzkind seit Dienstag den Mittagsschlaf weg! Einfach so! Er wirkt zwar zu der Zeit müde und will auch in sein Zimmer, nach kurzem Stillstop merke ich aber, dass wird nix mit schlafen und er wird schon wieder zappelig. Er brauchte also nur eine kurze Pause und weiter gehts... Jippie!!! Und wo ist meine Pause? 
Ist das nun wieder nur eine kurze Phase oder wird der Mittagsschlaf nun für immer weg sein? Meine tolle Auszeit für zwischendurch? Es ist ja nicht so, dass ich mich da immer auch mit hingelegt habe, hin und wieder schon, meist konnte ich da aber einige Dinge erledigen, die ich sonst mit Zwerg nicht schaffen würde... erklärt mal einem Kleinkind das es jetzt nicht über die frischgewischten Böden laufen soll???
Und selbst beim Putzen kann man dann etwas Abschalten, da man nicht nonstop nach dem Kind schauen muss bzw. das Kind nicht nonstop etwas von der Mama möchte.

Und genau, das ist nun der Fall! Unser Tagesablauf gestern war daher:

- Ich stehe grundsätzlich 1 h früher auf und kümmere mich erst mal um die Meerscheinchen. Einige Urlauber brauchen Medikamente und müssen versorgt werden. Danach Laptop an und noch etwas die Ruhe genießen.
- Gemütlich das Herzkind wecken, blödeln, Bücher lesen, die es aus seinem Regal holt, Töpfchen, danach anziehen. Runter in die Küche, zusammen die Spülmaschine ausräumen, Tisch decken und frühstücken.

- Windelwäsche gemeinsam sortieren und falten... ich bekomme die Teile einzeln aus dem Korb gereicht und das Herzkind probiert sich ebenfalls darin, die Prefolds mit Einlagen zu bestücken und zu falten... es gleicht danach eher Crepe-Rollen... ich bin mir sicher, die möchte er nicht in seiner Windel haben... stolz ist er trotzdem... da freu ich mich mit!

- Nun holen wir die Malfarben vor und das Herzkind entdeckt seine kreative Ader und schwingt fleissig den Pinsel. Zwei Bilder entstehen und ich habe schon Ideen, wie diese zukünftig präsentiert werden soll, in Gedanken füllt sich meine Einkaufsliste.

- Wir machen uns frisch und spazieren zum Einkaufsmarkt, dort darf der Zwerg aus verschiedenen Produkten mit entscheiden was er möchte und packt sie in den Kinderwagen.. er hält mir die Tüten in der Gemüseabteilung auf und ich fülle sie... auf dem Heimweg will er dann doch in den Wagen und mampft eine Banane.

- Zuhause angekommen möchte er etwas von der eingekauften Melone und ich bereite sein Mittagessen vor. Wie immer gibt es Müsli... dabei wundere ich mich, dass es so ruhig wird und sehe, dass er beim Müsli-essen am Einschlafen ist... zu gerne würde ich euch die Bilder zeigen... zu lustig, wie er im Schlaf weiter den Löffel abschleckt und immer wieder dabei hochschreckt!

- Nach diesem kurzen Müdigkeitsanfall geht es allerdings frisch weiter und ich überlege mir was wir nun tun könnten. Raus! Sandkiste öffnen und ich hole etwas Wasser, der Sand ist ja schon ganz trocken, da kann man keine Förmchen füllen... 
Der Zwerg will beim Wasserholen helfen, verschüttet dabei alles in der Wohnung, rutscht dabei aus, überschüttet sich komplett mit Wasser, flutet den Boden und weint bitterlich... Zwerg beruhigen, zusammen Tücher holen, alles aufwischen, weiter gehts..
Es wird eine Matschlandschaft und der Zwerg hat seinen Spaß... aber bitte bloß nicht schmutzig werden dabei... nachdem ich die Matsche dann selbst angefasst habe, traut er sich ebenfalls... Kleidung bleibt trotzdem sauber... so kann es gerne bleiben... spart mir Wäsche.

- Nun brauch ich eine Pause... ab ins Spielzimmer... ich schmeiß mich auf die Kuschelecke und mir fallen die Augen zu... dem Zwerg reicht es zum Glück, dass ich anwesend bin und sucht sich seine Spiele selbst zusammen und räumt sie danach auch brav wieder weg... ich linse ab und zu unter dem Augenlid hervor...

- Dann betrachten wir Bücher und ich beantworte brav alle Fragen... als genau gesagt die eine Frage... DA???? - ich drehe dabei ein Video... das zeig ich ihm mal, wenn er größer ist... wie mit der Maschienenpistole wird die Frage gerufen, auf die Bilder gedeutet und Antworten erwartet... als ich statts Ente vor Müdigkeit mit Gans antworte... werde ich entrüstet angeschaut... neben Wuff-Wuff, versucht sich der Zwerg nun auch in NIAU (steht für MIAU der Katze) und Tschu-Tschu-Tschu für die Eisenbahn... so ähnlich jedenfalls...

- Die Zeit zieht sich... wie gehen zu den Meerschweinchen und bereiten das Frischfutter für die Abendmahlzeit vor... der Zwerg schnappt sich die Leckerlis und versorgt die verhungerten Schweinchen... jedenfalls tun sie so... sie haben ihn schon fest um ihre Krallen gewickelt...

- Und dann! Endlich! Der Papa kommt nach Hause! Der Zwerg hat ihn 4 Tage nicht gesehen! Freudestrahlend fällt er ihm in die Arme! Zum Glück, keine Ablehnung! Und ich hab endlich Pause! HAHA! Ich schnappe mir den Staubsauger, fliege damit durch alle Räume im Erdgeschoss und 1.Stock und wische danach noch direkt das Ergeschoss aus... das war dringend nötig... die Brühe.. äh, das Putzwasser, war zum Davonlaufen... Zwerg und Papa spielen derweil im Spielzimmer

- Nun machen wir Abendessen, Zwerg verdrückt eine riesige Portion Käsespätzle... wir schauen Fußball und fiebern mit!

- Zwerg dreht nochmal richtig auf und klettert nun freihändig die Hühnerleiter zum Kletterbogen hoch und runter... woher nimmt er diese Energie?

- Nach dem Fußballspiel gehts unter die Dusche mit ihm... dann mache ich ihn bettfertig, verkrümmel mich mit ihm auf die Couch und lege ihn an... ruckzuck sind die Äuglein zu und das Kind im Träumeland

- Vorsichtig in sein Zimmer tragen, Tür zu, es ist 20.20 Uhr und ich lasse mich mit einem großen Seufzer auf die Couch fallen! 

Das war nun im Groben einer der letzten Tage. Irgendwo dazwischen schaffe ich es noch immer ein paar Kleinigkeiten im Haushalt zu erledigen, damit wenigstens eine Grundordnung bestehen bleibt. Oder ich nehme mir meine drei Körbe Wäsche z.B. am Donnerstag und sortiere, lege zusammen und bügle. Dabei spielt der Zwerg dann alleine im Wohnzimmer, hauptsache ich bin dabei.
Ab wann haben eure Kleinen den Mittagsschlaf ausfallen lassen? Oder kann das nun auch eine Phase sein und das Herzkind fordert den Mittagsschlaf bald wieder ein? Auch wenn die letzten Tage superanstrengend waren, einen Vorteil hat es: Abends geht er derzeit früh ins Bett! Nur mir bringt es nichts, denn ich bin ebenfalls hundemüde und zu keinem klaren Gedanken fähig... ich hoffe, dass ich mich bald daran gewöhne... aber Moment... sobald ich das getan habe, wird mich das Herzkind sowieso mit etwas Neuem überraschen!







Kommentare:

  1. Es ist wiklich so, hat mn sich an eine Situation gwöhnt oder an einem Ablauf, manchmal hab ich dafür auch hart gekämpt, stellt sich alles neu um. Meine Tochter hat mit 2,5 Jahren mit dem Mittagsschlaf aufgehört. Und ich hoffe mein Sohn behält ihn auch lage bei. Allerdings verkützt er gerade. Ich erinner mich an eine Zeit da kam meine Tochter schlecht in den Schlaf, es fühlte sich für mich an als hätte sie keine Zeit zum schlafen. Ich drück dir die Daumen dass dein Kleiner wieder mittags schläft, diese kleine Ruhepause fand ich auch immer erholsam.

    GLG Bea

    AntwortenLöschen
  2. Mach dir keine Sorgen. Da ist bestimmt nur eine Phase. Bei uns sind auch immer wieder Wochen dabei wo der Mittagsschlaf einfach ausfällt. Und dann ist wieder alles wie bisher. Ich merke immer nur, dass er nach diesen Wochen ohne Schlaf wieder etwas neues gelernt hat.
    LG Lili

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann das bestätigen. Meine Tochter ist 27 Monate und bei uns ist es seit 10 Monaten auch so.

      Löschen
  3. Oh man, wenn die liebe Routine gebrochen wird. Das ist echt ätzend.
    Meine GroßeMaus hat bereits mit 1 Jahr keinen Mittagsschlaf mehr gemacht. Meine MiniMaus dagegen macht mir Ihren 26 Monaten noch immer einen. Was ich sehr schön finde.
    Lg

    AntwortenLöschen
  4. Meine schläft Mittags nicht mehr seit sie 1 Jahr alt wurde oder sogar noch etwas früher. Kommt ganz selten vor, dass sie mal einschläft. Da kann sie noch so müde sein...

    AntwortenLöschen
  5. Hallo ihr Lieben,

    vielen Dank für eure Erfahrungsberichte. Auch weiterhin hält die "Phase" an: Kein Mittagsschlaf! Nur am Sonntag hat ihn die Hitze wohl ziemlich zugesetzt und er hat sich ins Bett bringen lassen. Gestern ist er mir dann die letzten Meter im Kinderwagen eingepennt, leider schon zu spät am Tag... ich musste ihn dann doch leider direkt wieder wecken, um den Kinderwagen überhaupt die Treppen hoch zu bekommen. Dieses Power-Napping hat dann aber doch gereicht, um wieder ewig lang am Abend wach zu bleiben *stöhn*

    Liebe Grüße, Sabrina

    AntwortenLöschen
  6. Clara wird in ein paar tagen drei und sie macht glücklicherweise noch immer mindestens 2 Stunden mittagsschlaf!!! Ist sicher nur eine Phase ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anita,

      dann hoffe ich wirklich das Beste! Meine Schwester und ich haben als Kinder auch immer gerne unseren Mittagsschlaf gehalten, übrigens auch heute noch, wenn es uns möglich ist ;)
      Mal sehen, ob das wieder wird. Im Auto oder Kinderwagen schläft er natürlich ein, meist dann zu ungünstigen späten Uhrzeiten.... so dass natürlich an einen frühen Nachtschlaf nicht zu denken ist. Mist!

      Liebe Grüße, Sabrina

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...