Sonntag, 30. März 2014

Gartenprojekt: Der brisante Fund

Am Freitag ging es ebenfalls in aller Frühe weiter. Es folgten ein weiterer Container voll mit Erdreich und ein Container halb Erdreich, halb Bauschutt. Wir fanden Beton, den wir so nicht vermutet haben. Seitlich am Hügel, wohl damals zur Stabilisierung von diesem verwendet und dann noch eine Betonplatte, wo damals der Kompost stand. Ohne Geräte hätten wir das so nie alles weg bekommen. Uns wunderte nun auch wirklich garnichts mehr, dass es in der Nachbar-Garage ständig feucht wurde. Die Betonplatte ganz tief unten, die zig Schichten Steine und dann der Kompost noch oben drauf... jetzt müssen wir die Garagenwand sanieren *grummel*

Das Herzkind war schon wie am Tag davor, Feuer und Flamme. Das Frühstück musste draußen im Stehen eingenommen werden, an den Tisch wollte er garnicht. Unser Esszimmer zeigt genau auf den Garten und somit sah er genau, was da draußen los war und es gab kein Halten!
Nach dem "Flying Frühstück" wurde die Matschhose übergezogen und auf gings in den Dreck. Von unseren lieben Nachbarn wurde dem Keks dann noch eine süße Plastik-Schubkarre geschenkt, welcher deren Enkel schon lange entwachsen sind. Da hat er sich aber gefreut und direkt mit Erde beladen.
Auch vom BobbyCar lässt es sich gut zuschauen und genau beobachten! Sobald der Papa in Sicht kam wurde gestrahlt, gewunken und die Arme gestreckt. Ich war mal wieder komplett abgeschrieben.... Männer, Maschinen und Gartenarbeit *hohohoho*.... was habe ich da noch zu bieten?

Ganz zum Schluß, als nur noch etwas die Erde hin und her geschafft werden sollte um diverse Gefälle auszugleichen kam etwas aus der Erde zum Vorschein.... unser Baggerfahrer dachte zunächst an ein vergessenes Gartenwerkzeug vom Vorbesitzer... eine Metallspitze blitzte aus dem Boden... nach genauerer Inspizierung kamen mehr als 80 Schuss Munition für Pistole und Gewehr zum Vorschein und ebenso eine Pistole... *schluck*... wir haben dann alles der örtlichen Poilzei übergeben und hoffen, dass wir nun nichts mehr finden werden... 

Am Ende des Tages war nun der komplette Garten entkernt, alles was wir zunächst erledigen wollten, war statt in angesetzten drei Tagen, nun schon in zwei Tagen geschafft worden. Nächster Schritt: Wir benötigen eine Fräse um den ganzen Boden aufzulockern und die restlichen Wurzeln auflesen zu können.

Somit ging dann auch schon ein arbeitsreicher zweiter Tag mit ungeplanter Entdeckung zu Ende!

Hier einer der Container, die vor unserem Haus auf die Befüllung warteten. Damit ihr mal die Dimensionen sehen könnt!

Ein Tännchen steht ganz alleine da... wir werden sie umsetzen, sobald wir wissen die genaue Gartengestaltung wissen.





Zwei Männer - unzertrenntlich - ♥

Solche Betonklötze fanden wir in der Erde... mit der Hand hätten wir diese niemals weg schaffen können


Hier die Garagenrückwand der Nachbarn - fürchterlich - das gibt noch Arbeit, diese zu sanieren



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...