Montag, 31. März 2014

Gartenprojekt: Da lebte mal was...

Für Samstag stand dann Aufräumen auf dem Plan. Bedeutet, alles was wir im Garten an Restmüll gefunden haben und somit nicht in die Bauschutt- oder Erdreich-Container wandern konnte, musste nun gesammelt und zur Deponie gebracht werden. Alte Regentonnen, die Teichschale, die altem Kellerfenster, die noch rumlagen usw.

Danach wurden die Wege von der Terasse zu den Garagen mit Brettern ausgelegt, um bei Regenwetter nicht durch den Schlamm stiefeln zu müssen. Das Herzkind musste diese gleich auf Herz und Nieren testen und fand es ganz klasse, dass diese teilweise wippten. Gleichgewichtstraining inklusive ;) Für den Zwerg ist unsere Baustelle sowieso der beste Spielplatz!

Dann stellten wir fest, warum es nicht nur wegen den Unmengen an Laub gut war, dass wir den Walnußbaum gekappt haben. Der Baum warf nicht nur jährlich ganz viele Blätter ab, sondern auch sehr viele Walnüße und die fanden Abnehmer! Dies hatten wir schon in dem ehemaligen Hundezwinger gesehen, den wir ebenfalls im letzten Jahr schon abgerissen hatten. Dort fanden sich immer wieder leere Walnußschalen, schön angenagt... eine tote Ratte hatten wir auch mal im Garten gesehen... nun stellte sich bei den Baggerarbeiten heraus, dass unsere Terasse unten drunter etwas hohl ist... und darin fanden sich weiter Nüsse... yippiehhh... Da es schon im letzten Jahr keine Nüsse mehr gab, bin ich ziemlich sicher, dass unsere Untermieter auch schon lange abgewandert sind. Aber alleine der Gedanke, wo die bei uns überall gelebt haben *schüttel*

Damit erweitert sich natürlich unsere Liste mit Dingen die getan werden müssen, bevor wir den Garten überhaupt neu anlegen können:

- Boden durchfräsen und restliche Wurzeln entfernen
- Nachbargarage sanieren
- Terasse mit Beton unterfüttern und somit verschließen
- Mauern reinigen und eventuell weiß tünschen
- Beregnungsanlage planen und verlegen
- Stromanschlüsse sinnvoll im Garten planen und verlegen

Gestern waren wir dann noch mit den Rädern unterwegs und haben dabei einen Abstecher zur Gartenaustellung im Nachbarort gemacht. Wir haben uns mit Prospekten eingedeckt und die diversen Pflastermöglichkeiten begutachtet. Langsam nehmen die genauen Wünsche Formen an, was es denn nun für ein Treppenmaterial sein soll, wie die Wege gepflastert werden und und und 
Mein Mann hat mir dann gestern Abend noch eine maßstabsgetreue Zeichnung des Gartens per Computer erstellt und ausgedruckt, so dass ich die kommende Woche (auf welcher er geschäftlich komplett unterwegs ist) wild darin herum malen und fantasieren kann. Daran lasse ich euch dann natürlich auch teilhaben ;)







1 Kommentar:

  1. Uff... na ihr gebt Gas! :-)
    Ach toll, das wird sicher Spaß machen da in Ruhe auf dem Plan zu gestalten und zu varrieren....
    Toll irgendwie wenn man noch alle Möglichkeiten hat.
    Ach, ich bin sooo gespannt wie sich das ales entwickelt...
    GLG, MamaMia

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...