Sonntag, 9. März 2014

Eindrücke zur Demo

Gestern waren wir auf der Straße! Wir hatten ein Ziel! Kämpfen für unsere Rechte! Demonstrieren und Flagge zeigen! Passend zum Weltfrauentag! Denn dieser wurde damals in der allgemeinen Frauenbewegung ins Leben gerufen!
Und auch heute müssen wir mal wieder um unsere Rechte kämpfen! Wir müssen alle zeigen, dass wir eben NICHT OHNE Hebammen schwanger sein möchten, nicht ohne Hebammen gebären möchten und nicht ohne sie im Wochenbett liegen wollen.

Also sind wir los! Gestern früh habe ich noch schnell ein Schild gebastelt, zum Glück hatten wir alles nötige Zuhause. Und mit Hilfe meines Mannes ging es dann auch ganz schnell. Dann Frühstücken, Kind fertig machen, alles ins Auto laden und auf zu meiner ersten Demo! Ja, ich war in meinem ganzen Leben bisher auf keiner Demo! Irgendwie fühlte ich mich noch nie wirklich angesprochen, noch nie so in Bedrängnis gebracht, dass ich mich dagegen auflehnen musste. Nun aber war es soweit, nun kann ich nicht einfach tatenlos zusehen. Und gerade bei Demos ist jede Person die mit auf der Straße steht wichtig! Es bringt nichts zuhause bequem auf dem Stuhl zu sitzen und zu sagen, mir gefällt diese Entwicklung nicht und nur wenige stehen auf der Straße. Das wirkt nicht, das zeigt keine Wirkung! Das kommt nicht dort an, wo es ankommen soll!

In Frankfurt angekommen, erwartete mich schon ein Meer an Menschen, Luftballons, Banner, Flaggen, Schilder. Zwischen 600 - 1000 Menschen sollen es gewesen sein. Die Berichterstattung schwankt in ihren Zahlen. Jedenfalls war es nicht mehr mit einem Blick zu ergreifen. Trotzdem hätten es mehr sein können. In der Stadt waren soviele Menschen unterwegs, soviele mit Kinder, soviele stürmten auch in den Zoo und wussten nichts um die Problematik! Es wissen noch zuviele nicht! Es wird zu wenig in den Medien darüber berichtet, dies muss sich noch ändern! Obwohl schon mehr als 340.000 Menschen unterschrieben haben, wissen noch soviele nichts!

Die Mahnwache ging knapp 2 Stunden, viele meldeten sich zu Wort, warum sie auch weiterhin Hebammen brauchen. Dem wurde mit viel Applaus, Lärm und Krach zugestimmt. Es wurden Lieder gesungen, es wurde aufgeklärt. Viele Passanten blieben stehen und fragten nach. Auch ich wurde mehrfach angesprochen, da ich mit dem Kinderwagen eher am Rand stand.

Auch wurde ich mehrfach auf mein Schild angesprochen, es schien gefallen zu haben und dadurch das ich ein gutes Stück zum Parkhaus laufen musste, haben es viele auch auf den Hin- und Rückweg sehen können. Einmal lief ich an Demonstranten vorbei und hörte dabei "Seht ihr, das ist die besondere Ehre die wir haben! Die Ersten zu sein!" Ja, die ersten die das neue Leben berühren dürfen. Die es empfangen und meist auch zuerst sehen. Ein neues Menschlein, dass nun auf die Welt kommt und von unseren Hebammen empfangen und willkommen geheißen wird. Ja, es ist wirklich eine Ehre!

Dies werden nicht die letzen Demos und Mahnwachen gewesen sein, noch reden die Politiker nur. Entscheidungen sind noch keine getroffen worden. Immer noch hängen unsere Hebammen in der Luft und müssen um ihre Existenzen bangen. Es wird also noch weitere Chancen geben unsere Hebammen auf den Straßen zu unterstützen. Bitte macht alle mit! Aktuelle Infos findet ihr ständig hier: hebammenunterstuetzung




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...