Donnerstag, 27. Februar 2014

14 Monate voller Tatendrang

Die Zeit mit Kind verfliegt so wahnsinnig schnell, dass man sie gerne mal festhalten würde oder sie fragen möchte, kannst du nicht langsamer laufen?
Sie läuft so schnell, dass man manchmal vergisst, wie alt das eigene Kind nun schon ist. Heute habe ich zufällig gemerkt, dass mein kleines Herzkind nun mit dem heutigen Tage schon 14 Monate alt ist. 14 Monate!?!

Aber so ganz ist es mir doch nicht entgangen, denn ich habe gerade im Laufe der letzten zwei Wochen doch deutliche Veränderungen gemerkt. Seine Auffassungsgabe, sein Verständnis hat einen deutlichen Sprung nach vorne gemacht. Das zeigt er mir mittlerweile fast täglich.
Er erkennt nun bewusster Zusammenhänge und Abläufe. Er hilft sehr gerne beim Kaffee machen. Dabei packt er die Zuckerwürfel in die Tassen, versucht den Pad in die Maschine einzulegen und startet sie. Nach dem Starten schiebt er nun auch die Maschine nach hinten. Ich habe beim ersten Mal so lachen müssen, denn so habe ich es immer vorgemacht, weil er gerade am Anfang immer reingreifen wollte und dann hätte er sich die Finger verbrüht. Und nun hat er die Handlung übernommen. Toll!

Heute hat er seine Trinkflasche verschüttet, ich habe ihn aufgefordert sich das Handtuch aus der Küche zu holen und es aufzuwischen. Ich habe es einige Mal wiederholt, auf die Pfütze und das Handtuch gezeigt und er hat es verstanden. Er hat das Handtuch geholt, hat auf dem Boden die Pfütze aufgewischt und das Handtuch wieder weg geräumt. Ich bin so stolz auf mein Herzkind ♥  

Auch beim Schlafen machen wir Fortschritte. Nachts wird nun nicht mehr gestillt! Ich lege mich zu ihm , streichel und rede mit ihm, bis er sich beruhigt und wieder einschläft. Danach decke ich ihn wieder zu und gehe aus dem Zimmer. Am Anfang war großes Gemecker und das Einschlafen hat bis zu 30 Minuten gedauert.
Gestern Abend bin ich ins Zimmer als er gerufen hat. Ich gab ihm seine Wasserflasche, nach der er verlangt hat, er gab sie mir nach dem Trinken wieder, drehte sich um, schlief ein. Ich war ganz perplex!  Das er dann heute morgen von 6 - 7 Uhr wach war, erwähne ich einfach garnicht *hust* Ich merke aber auch langsam, dass die derzeitige strikte Routine ihm sehr gut tut und auch seinem Schlafverhalten hilft. Endlich ist dieses große Tief, dass wir seit Weihnachten, Geburtstag, Silvester haben vorbei... hoffentlich auch mal für eine längere Zeit... Notiz an den nächsten Schub: Bleib bloß ganz lange weg! So!

Mit seinen 14 Monaten ist er nun auch schon richtig flott zu Fuß und ist nicht zu bremsen. Nur unebene Böden bringen ihn hin und wieder noch zu Fall und manchmal sind einfach die doofen eigenen Füße im Weg. Menno!

Sprachlich lässt er sich weiterhin Zeit und sein Lieblingswort bleibt DA und das in allen Tonlagen und Nuancen. Es ist der Wahnsinn, wieviele Gegenstände und Aufforderungen man als Eltern direkt darin erkennen kann. Mit der passenden Geste vom Herzkind natürlich versehen! Hihi!
Sonst gibt s noch die NANANE. Banane ist seine Lieblingsspeise und damit sind wir schon durch mit seiner Wörterliste. MAMA und PAPA kommt zwar auch hin und wieder, aber meiner Meinung noch nicht bewusst und gezielt gesetzt. Soll er sich weiterhin schön Zeit lassen, die Ohren wird er uns noch früh genug blutig quatschen.

Heute haben wir uns dann noch mit dem kleinen Kumpel vom Herzkind getroffen. Die beiden haben sich in der Kindergarten-Krabbelgruppe kennen gelernt und sind gerade 4 Monate auseinander. Das ist natürlich superschön und es ist toll, schon so früh Freundschaften schließen zu können. Und sich als Mamas untereinander austauschen zu können, ist sowieso immer klasse!
Erst sind wir zusammen auf den Spielplatz und es wurde im Sand gebuddelt und dann gewippt. Das Herzkind hat im Moment panische Angst vor allem, was nicht Mensch ist und auf ihn zukommt. Die Sirene wird direkt hochgefahren. Und dann ist da einfach eine Katze über den Spielplatz.... ungeheuerlich!
Dann sind wir zu seinem Kumpel nach Hause und dort leben auch zwei Katzen... ich kann euch sagen... der arme Kater musste in den Garten, sonst hätten wir den Zwerg nicht mehr beruhigt bekommen. Ich würde echt gerne wissen, woher diese Angst auf einmal kommt. Wisst ihr das? Negative Erfahrungen hat er nie gemacht!
Die zwei haben dann mit viel Elan in der Spielküche vom Kumpel gekocht und geräumt und haben gemeinschaftlich zwei Bananen verdrückt. Um 13 Uhr haben wir uns dann langsam verabschiedet und das Herzkind ist im Kinderwagen ruckzuck eingeschlafen. War auch alles sehr anstrengend und aufregend! Diese Katzen aber auch.... *pffff*





Kommentare:

  1. Unsere Kleine hatte auch mal so ne Phase wo sie immer geheult hat,wenn wir zu meinen Schwiegereltern gekommen sind und sie die Hunde gesehn hat. Sie fing richtig an zu zittern vor Angst. Als Baby hatte es ihr gar nicht ausgemacht,wenn sie an sie ran sind und auf einmal hatte sie Angst. Es hat sich mittlerweile aber gelegt. Denke doch mal,dass es sich bei deinem Kleinen auch wieder legt...

    AntwortenLöschen
  2. Dein Blog ist wirklich toll und ich verfolge ihn, seit ich vor ein paar Wochen auf ihn gestoßen bin regelmäßig! Mein Kleiner ist ebenfalls 14 Monate (bald 15) alt und es ist so spannend zu lesen, wie sehr sie sich in vielem ähneln und sich in anderen Dingen wieder so sehr unterscheiden. Bei uns sind Tiere aller Art momentan sehr hoch im Kurs. Musste eben sehr lachen, als ich deinen Post gelesen habe, denn ich habe auf meinem Blog vor 10 Minuten erst darüber berichtet, wie unser Sohnemann am Wochenende auf Katzenjagd ging. Bei uns also im Moment keine Spur von Angst, nicht einmal vor Pferden, Kühen oder großen Hunden. Eher ist es so, dass mir nicht ganz wohl dabei ist, wenn der Knirps mit Vollgas auf fremde Hund zustürmt. Man weiß ja nie, ob diese sich erschrecken und zubeißen. Ich denke aber, dass diese Phase auch bei uns noch kommt. Habe schon von vielen (auch älteren) Kindern aus dem Freundeskreis gehört, dass sie urplötzlich Angst (selbst vor der eigenen Katze) hatten.
    Wenn du Lust hast, kannst du ja mal auf meine Seite zum Schmökern kommen und über unsere Katzenjagd am Wochenende lesen :-). Freue mich über jeden Besucher!
    http://gluecksfluegel.blogspot.de/
    LG aus München, Nadine

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...