Dienstag, 15. Oktober 2013

Beobachten und Basteln

Gestern Abend machte ich es mir im Bett gemütlich und schmöckerte weiter im Buch "Zehn Grundsätze des Erziehens", dabei stolperte ich über folgende Textstelle:

"Nicht Eingreifen bedeutet, in keiner Form eingreifen. Hier macht die Lehrerin oft Fehler. [...] Lob, Hilfe und nur ein Blick können genügen, um es zu unterbrechen oder die Aktivität zu zerstören.Es hört sich eigenartig an, aber das kann geschehen, wenn sich das Kind nur beobachtet fühlt. Schließlich passiert es uns auch, dass wir nicht mit einer Arbeit fortfahren können, wenn jemand kommt und zuschaut, was wir tun. [...] Sobald die Konzentration beginnt, muss sie tun, als ob das Kind nicht exisitiere. Sie kann natürlich schauen, was das Kind tut, aber mit einem schnellen Blick, ohne das sie es merken lässt. - Maria Montessori"

Mit der Lehrerin sind im Grunde alle Erwachsenen in der Umgebung des Kindes gemeint. Ich habe mir dann so meine Gedanken gestern Abend noch gemacht und bin selbstreflektierend zu dem Schluß gekommen, dass ich das nicht immer so umsetze. Gerade das mit dem Zuschauen war mir so nicht bewusst und mir viel rückblickend auf, dass dies schon stimmte. Wenn ich dem Herzkind zu sehr bei seinem Tun zu sehe, dann wird er abgelenkt und sieht zu mir hoch, lacht und kommt dann oft angekrabbelt. Er unterbricht somit sein Tun.

Heute war ich fleissig am bügeln und das Herzkind begann sich selbst zu beschäftigen, als er merkte, ich habe keine Zeit. Ich habe mich nach dem gestrigen Lesen der genannten Textstelle also sehr bemüht, einfach so zu tun, als wäre das Herzkind nicht da und als ob Bügeln mein allerliebstes Tun wäre.... öhm ja.... Jedenfalls sah ich aus dem Augenwinkel, wie der Keks wirklich komplett beschäftigt war und ich möchte an dieser Stelle auch mal zeigen.... nein, es sieht nicht immer ordentlich aus.... erst nach dem Bügeln, hab ich dann aufgeräumt ;)




Der Keks hat wirklich alles miteinander kombiniert und von jedem der Lernanregungen fiel etwas in seine Senorikbox. Ist ja schließlich Platz genug, oder?

Gestern Abend hatte ich dann noch etwas Zeit für eine kleine Bastelei. Ich geistere derzeit durch das www und suche Ideen und Anregungen für mein "Winter - One- derland", also für die Geburtststagsfeier vom Herzkind. Dabei habe schöne Papiersterne gesehen und mich sogleich mal ans Basteln gemacht. Mein Prototyp ist doch ganz nett geworden. Was sagt ihr?



Die Seite mit dem Titel "Das verzauberte Herz" hätte ich beinahe auch zerschnitten. Zum Glück hatte ich den Titel noch entdeckt. Da lässt sich sicherlich auch etwas zur Deko beitragen. Eine Idee hab ich jedenfalls schon...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...