Mittwoch, 18. September 2013

Der Schlafräuber wurde gesichtet....

Gestern war meine Nacht um 5 Uhr schlagartig beendet! Mehr als 1,5 Stunden habe ich noch versucht mein kleines Nervkind in den Schlaf zu stillen, zu wiegen, zu trösten und bei ihm zu sein. Nichts half! Wir sind dann doch aufgestanden und haben uns auf die Couch gelümmelt. Ich war wirklich hundemüde und ziemlich grummelig.... Natürlich kann mein kleiner Zwerg nichts dazu, aber bei Schlafmangel bin ich ungenießbar! Das hat mein armer Mann schon oft erleben müssen *hust*

Da lagen wir nun auf der Couch und ich hab dann doch mal kurz den Fernseher angemacht, den ich normalerweise mit Kind grundsätzlich nicht einschalte. Aber zum Spielen war ich gerade nun wirklich nicht fähig. Es lief die Kindersendung "Caillou" und dort bin ich dann kurz hängen geblieben. Vor mir sah ich bei meinem Herzkind die Augen zufallen und keine 5 Minuten später war er im Träumeland. Ich legte ihn in meine Arme, wartete nochmal kurz bis er wieder feste schlummerte und trug ihn hoch in sein Bett. Dort schlief er noch einige Stunden.... ich im übrigen dann auch!

Als er wach wurde, ich ihn zu mir nahm und er mich anlächelte... konnte ich erahnen, was mein Schatz wohl wach hielt. Da blitzte es sehr weiß unter dem Zahnfleisch! Also nun doch der erste Zahn! Er steht kurz vor dem Durchbruch! Schneller als gedacht, bekomme ich einen kleinen Einzahn!

Die Verwandschaft wartet nun schon seit Monaten begierig darauf! Immer wieder wird gefragt, wo denn nun die Zähne bleiben und bei jedem Meckern und Quängeln sind es die Zähne, die sich vielleicht nun doch auf den Weg machen... Meinen sie vielleicht wir würden es ihnen verheimlichen, wenn sie nicht ständig danach fragen? Wenn mein kleines Herzkind lacht, sieht man sowieso direkt das Weiße blitzen. Es ist nicht zu übersehen.

Heute Nacht, ähnliches Szenario... um 4.30 Uhr wurde er wach und konnte dann nicht mehr einschlafen, wir kuschelten also 1,5 Stunden im Bett und wiegten und stillten bis er doch wieder weiter schlafen wollte.... um 5.00 Uhr fühlte ich mal... und da war sie die Zahnspitze, ich hab sie genau gefühlt! 

Der Zwerg hätte sich gerne noch Zeit lassen können. Nun muss ich doch zügig mal nach einer Zahnbürste und Zahnputzcreme schauen, damit wir Mundhygiene betreiben können. Schon wieder etwas Neues! Schon wieder eine Veränderung, die wir in den Alltag einbauen müssen. Wieso geht denn das alles so schnell? Wenn ich mir hin und wieder die Bilder vom Herzkind ansehe, frage ich mich wo dieses kleine winzige Baby vom Anfang geblieben ist? Ein Zahn! Und damit ein bisschen weniger Baby und weiter in schnellen Schritten auf zum Kleinkind.

Hier übrigens ein sehr schlechtes Bild von der Handy-Kamera gestern. Damit ich überhaupt ein Bild von dem Schlafräuber erhaschen konnte, habe ich gefilmt und dabei Faxen gemacht.... Mit etwas Fantasie ist der kommende Zahn zu erahnen. Naja, Fandungsfotos von Videoüberwachungskameras sehen auch nicht besser aus... Es ist der rechte untere Schneidezahn und auch schon links beginnt es leicht weißlich zu schimmern. 

Der Keks ist wohl auch durch das Zahnen tagsüber sehr anhänglich und möchte getragen und geschmust werden. Er weint allerdings nicht (also nicht bei mir... *hüstel*, mein Mann und meine Verwandschaft würde da etwas anderes schreiben...) und wirkt nicht als hätte er große Schmerzen dabei. Tapferes Herzkind!



Kommentare:

  1. Schon länger lese ich hier mit :) Ich mag deinen Blog gerne!

    Wir haben hier schon eine ganze Armee an nächtlichen Schlafräubern. Bei unserem kleinen Mann (13 Monate) kommt ein Backenzahn nach dem anderen. Aber er steckt es ganz gut weg. Die ersen Zähne waren am schlimmsten. Ich bin froh, dass es ihm nicht so sehr zu schaffen macht. Seit ein paar Wochen endet unsere Nacht schon immer um 5 Uhr. Um spätestns 6 möchte er nicht mehr kuscheln und will aufstehen, die Wohnung erkunden und spielen... Ich hoffe, dass sich sein Rhythmus bis zur Zeitumstellung ändert :)

    Ach ja, wir haben es bei der Zahnpflege zuerst mit einer Fingerzahnbürste versucht, die man sich wie einen Fingerhut über den Finger zieht. Darauf hat Lorenz aber nur rumgekaut. Inzwischen habe ich eine normale Kinderzahnbürste gekauft und das Zahngel von Weleda (ohne Fluor ist die). Ich bin damit jetzt ganz zufrieden. Außerdem singe ich ihm beim Zähneputzen immer vor sonst lässt er den Mund nicht geöffnet :) Ich habe dafür ein eigenes Zahnputzlied gedichtet. Ich probiere es auch immer wieder ihn selber putzen zu laseen, aber er dreht die Zahnbürste immer nur um und kaut darauf herum... Es müsste Zahnbürsten mit Bürsten an beiden Enden geben :)

    Alles Gute für den kleinen Einzahn!

    Lieber Gruß
    die Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kamilli,

      oh, du hast aber einen Frühaufsteher! Ich wünsche dir wirklich, dass es bis zur Zeitumstellung besser wird.
      Danke für deine Tips, ich habe mir jetzt mal das Elmex-Set gekauft, mit Fluor, da ich keine Tabletten gebe.

      Liebe Grüße, Sabrina

      Löschen
  2. Ach wie süüüß! Ein neuer Abschnitt, wieder mal... Wow....
    Kein wunder das ihnd as quält.
    Ich wa rauch imemr recht grummelig bei solchen Schlaflos-Aktionen. *g*
    Das bleibt eben nicht aus.
    Es gibt ja für den Anfang so kleine Stoffüberzieher für den Zeigefinger, mit dem man dann erst die einzelnen Zähnchen nur ein wenig abreibt um die Kleinen an dieses im Mund-Rummachen-Gefühl gewöhnt. ;-)
    Wir haben dann erst etwas später mit richtig Zähneputzen angefangen, ich finde das richtige mit Kinderzahnbürste vom ersten Zähnchen an schon etwas übertrieben. *ggg*
    Und hastb Dus schon mal zum Thema "Fluor" Zusatz in Zahncremes etwas nachgelesen?
    Würde ich auf jeden Fall vorher noch machen!
    Mir käme nie wieder Fluor in eine Zahncreme oder so.
    Ich hoffe die restlichen Zahnungsnächte werden kurz bzw. mit mehr Schlaf. *Daumen drück*
    Alles Liebe
    GLG, MamaMia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo MamaMia,

      ups, wieso kein Fluor? Ich hatte gelesen, wenn man keine Fluor-Tabletten gibt, dann sollte man in der Zahnputzcreme darauf achten? Hatte jetzt extra mit gekauft?

      Liebe Grüße, Sabrina

      Löschen
    2. Das denken die meisten.
      http://www.zentrum-der-gesundheit.de/fluoridierung-ia.html
      Aber da soll sich jeder seine Meinung bilden nachdem er auch mal von den Gefahren darüber gehört hat.
      Das Fluor das für die Fluorisierung verwendet wird ist größtenteils ein Abfallprodukt aus der Aluminiuproduktion, außerdem ist Natriumfluorid ein Insektizid und Rattengift und ein wichtiger Wirkstoff in Psychopharmakas und Neuroleptika aufgrund ihrer Wirkung auf die menschliche Psyche.
      Es hat nachweislich Auswirkungen auf das Gehirngewebe und da finde ich es doch bedenklich das täglich mehrmals über Zahnpasta zusätzlich aufzunehmen.
      Das gleiche halte ich ungefähr von Jod.
      Ich verwende nur noch unjodierte Salze und unfluorirte Zahnpasta und habe auch Mimi die Fluortabletten nur ca.1Monat lang 1 mal wöchentlich gegeben und dann nicht mehr.
      Sie hat supergesunde Zähne bisher, dennoch.
      Aber hier paar Links, mach dir einfach selber ein Bild. ^^
      http://www.nirakara.de/Fluor.htm
      http://home.arcor.de/die.solinger/jod.html

      Löschen
    3. Hallo MamaMia,

      danke für die vielen Infos. Da werde ich mich mal durchlesen. Ich selbst darf durch meine Schilddrüsen-Erkrankung sowieso kein Jod zu mir nehmen und hatte auch herausgelesen, dass es in D schon lange keine Jodunterversorgung mehr gibt. Denn schon alleine die Lebensmittelhersteller nehmen wohl fast immer jodiertes Salz für ihre Produkte.

      Liebe Grüße, Sabrina

      Löschen
  3. Hallo Sabrina, vielen Dank für die vielen Informationen. Schöner Blog!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Angelika,

      danke schön :)

      Liebe Grüße, Sabrina

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...